Bandstand

Das HELLERAU-Musikformat Bandstand hat sich als jährlich im Februar stattfindendes Festival der lokalen Bandszene zu einem festen Termin bei Musikinteressierten und Nachtschwärmer:innen aus Dresden und Umgebung etabliert. Ab 2021 öffnet sich Bandstand für neue Medien, neues Publikum und neue Horizonte jenseits der Elbhänge: neben einem Residenzprogramm in Kooperation mit Musicboard Berlin bietet das Festival Bands und Solokünstler:innen mit Lebens- und Schaffensmittelpunkt in Sachsen die Möglichkeit sich zu präsentieren. Es gibt Workshops zu Musikjournalismus und Komponieren mit AI. Außerdem werden erstmals Musikvideo-Produktionen beauftragt und gefördert, die von einer Jury ausgewählt wurden. Das genaue Programm und Streaming-Links werden noch bekanntgegeben.

Bandstand 2021 wird Fernsehshow und feiert das Comeback des Musikvideos!

Die Bands

Bandstand Musikvideo-Show: Therese Koppe (Regie), Diana Ezerex und Wenke Wollny (Moderation)

Bandstand #nextpress (Sa, 30.01.2021)

Was ist eigentlich dieses „Bandstand“? Wie entsteht ein gelungener Festivalbericht? Wie schreibe ich über (digitale) Bühnenevents? Junge Journalist:innen zwischen 14 und 25 Jahren bekommen im Rahmen dieser Workshopreihe Einblicke hinter die Kulissen von Bandstand 2021 und erproben unter professioneller Anleitung des Journalisten Rico Stehfest die Werkzeuge der Pressearbeit.

Kostenfrei, begrenzte Teilnehmer:innenzahl

Anmeldung unter workshop@hellerau.org

DIANA – AI Songwriting Workshop (Sa, 13.02.2021)

DIANA ist der erste AI Songwriting Contest mit einer dazugehörigen Show. Eigentlich wurde das Projekt für die c/o pop Convention entwickelt, doch Jovanka v. Wilsdorf (Konzept und Produktion) wird im Rahmen des Bandstands 2021 exklusiv einen Workshop zum kreativen und spielerischen Dialog zwischen Musiker:innen und AI-Software geben.

Kostenfrei, begrenzte Teilnehmer:innenzahl

Anmeldung unter workshop@hellerau.org

Info: www.c-o-pop.de/convention/diana

Die Jury

Charlotte Eifler arbeitet als bildende Künstlerin an der Schnittstelle von Film, Sound und Installation. In ihren Arbeiten befragt sie die Politiken von Repräsentation und Technologie. Mit einem Schwerpunkt auf feministischen Ansätzen und Elementen aus Science Fiction Formaten erforscht Charlotte Eifler Prozesse der Bildproduktion und alternativen Zukunftsszenarien. Ihre Videoarbeiten werden international in Ausstellungen und Filmfestivals gezeigt. Sie ist Teil des Netzwerks FACES – gender, art, technology sowie als DJ und Produzentin CHARLOTTE bassmybass bei feat.fem und G-Edit engagiert.

Inéz Schäfer ist zusammen mit dem Schlagzeuger Demian Kappenstein ÄTNA. Das erfolgreiche Duo war unter anderem zu Gast bei Montreux Jazz Festival, Elbjazz Hamburg, JazzOpen Stuttgart, Reeperbahnfestival, Eurosonic und wurde 2019 für die VUT Indie Awards nominiert. ÄTNA veranstalteten gemeinsam mit GRANOLA-Studios Berlin das weltweit erste virtuelle 3D Live-Konzert mit mehr als einer Musiker:in gleichzeitig in der virtuellen Welt YABAL. 2020 kuratierte Inéz Schäfer gemeinsam mit Sebastian Studnitzky und Julien Quentin das RESONANZEN-Festival in Saarbrücken. Seit 2015 arbeitet sie als Dozentin für Gesang an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber in Dresden.

Mirca Lotz ist mit ihrer Kreativagentur [fwd:like waves] als Veranstalterin und Kuratorin mit einem Fokus auf interdisziplinäre Formate und besonderen Veranstaltungsorten tätig (u.a. beim Filmfest München, den Virtual Worlds, innen.aussen.raum oder der Manic Day Parade). 2017 hat sie das erste internationale Frauen* Showcase Festival & Konferenz “We Make Waves” organisiert und ist seit 2017 als „Music Innovator“ im internationalen Keychange Projekt. Zudem hat sie 2018 das Bayerische Netzwerk für Frauen* in der Musik „musicBYwomen“ mitgegründet und ist seit 2019 im Board der Music Women* Germany. 2020 hat sie eine Agentur für Awareness Arbeit und Safe(r) Spaces “Safe The Dance” mitgegründet. Sie hält regelmäßig international Vorträge und Workshops zum Thema Gender Equality, Safe(r) Spaces, Awareness und mehr.

Rosa Müller hat einen Background in Philosophie und in der Erforschung kultureller Praktiken. Interdisziplinäre Theorieansätze beschäftigen sie auch bei ihrer konzeptionellen Arbeit in HELLERAU, hier ist sie für das Residenzprogramm verantwortlich und leitet gemeinsam mit Moritz Lobeck das Festival Bandstand.

In Kooperation mit KLUBNETZ Dresden, CTM und Musicboard Berlin 

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Festival
Sa 13.02.2021 Sa 13.02.
2021
20:00
Musik/ online/ barrierefrei

Bandstand

20:00
Musik/ online/ barrierefrei
Festival