Quo vadis russisches Theater?

Marina Davydova

Termine

Vortrag & Gespräch | Russisch mit
Simultanübersetzung

Das Interview mit Marina Davydova für das HELLERAU Magazin #2 – 2019 über die aktuelle russische Theatersituation endet mit einem bitteren Fazit: „Russland ist ein großes Land mit einer Menge talentierter Leute. In den Jahren des Stalinismus wurden so viele Leute umgebracht und trotzdem starb die russische Kunst nicht.“ Während das Interview eher einen Rückblick auf die letzten drei postsowjetischen Jahrzehnte gab, wird Marina Davydova nun einen Ausblick auf das Potenzial und die Tendenzen des russischen Gegenwartstheaters geben, auch mit Blick auf einige weiterführende Linien aus der Vergangenheit.

Marina Davydova ist Chefredakteurin der Zeitschrift TEATR und künstlerische Leiterin des Moskauer NET-Festivals. 2016 war sie Direktorin des Schauspielprogramms der Wiener Festwochen. Sie veröffentlicht regelmäßig in “Theater heute” und inszenierte am Berliner HAU (“Eternal Russia”) und am Thalia Theater Hamburg (“Checkpoint Woodstock”).

Dauer: 1 Std. 30 Min.

Festival
So 19.01.2020 So 19.01.
2020
17:00
Dalcroze-Saal
Diskurs
Eintritt frei

Quo vadis russisches Theater?

Marina Davydova

Vortrag & Gespräch | Russisch mit Simultanübersetzung
17:00
Dalcroze-Saal
Diskurs
Eintritt frei
Festival