10.01. – 25.01.2020

Karussell

Zeitgenössische Positionen russischer Kunst

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste zeigt im Januar 2020 in einem Festival zeitgenössische russische Positionen des Theaters, der Performing Arts und Musik. Das Spektrum reicht von Neuer Dramatik über Musiktheater, Performances, Dokumentartheater bis hin zu Installationen, Filmen, Vorträgen, Gesprächen und Vermittlungsformaten. HELLERAU arbeitet mit verschiedenen russischen künstlerischen Produktionsorten in Moskau und St. Petersburg, aber auch abseits dieser beiden Metropolen in Kazan, Novosibirsk, Krasnodar und Rostov am Don zusammen. Von Theatern, Kulturzentren, Underground-Spielstätten und Festivals kommen vor allem Theatermacher*innen, Performer*innen, Künstler*innen der jüngeren Generation nach Dresden.

Eine besondere Rolle spielt der russisch-deutsche Austausch zu künstlerischen und gesellschaftspolitischen Themen wie beispielsweise das Verhältnis von Kunst und Öffentlichkeit, die Gegenwärtigkeit der sowjetischen Geschichte und die Wahrnehmung zeitgenössischer Theaterpositionen unter ästhetischen und politischen Gesichtspunkten. Das Festival wird mittels Residenzen und Künstlerforen über das künstlerische Programm hinaus eine Plattform für den Austausch der Künstler*innen und Kulturakteur*innen bieten und lädt zu einem Austauschforum mit Vertreter*innen unabhängiger russischer Produktionshäuser und Kollektive ein.

Tickets ab 01.11.2019

Mehr Hintergrundinfos finden Sie in unserem HELLERAU-Magazin, #2 – 2019.