Was ist mehr zuviel als alles

fachbetrieb rita grechen (DE)

Termine

Uraufführung

„Was ist mehr zu viel als alles“ ist sich seiner Endlichkeit bewusst und will dagegen anwachsen, die Grenze wegschieben. Das Stück wächst aus dem Großen Saal heraus, nimmt das ganze Gelände in Anspruch, empfängt das Publikum schon mit Fanfaren, wenn es aus der Bahn steigt und bespielt es dann stundenlang mit „unendlichen Melodien“, Texten und einer andauernden Parallelbespielung mehrere Räume durch sieben Performer*innen. Ein Raum imitiert ein Vanitasgemälde, ein anderer ist steril und riesig, die Performer*innen kämpfen gegen ihr Verschwinden an, im Garten geht die Welt unter.

von und mit: Laura Immler, Hannes Köpke, Ferdinand Nowitzky, Olivia Rosendorfer, Konstantin Sieghart, Julius Zimmermann, Maria Elionore Wang Kvalheim

Produktionsleitung: Josefine Wosahlo

Technik: Jakob Schneider

www.ritagrechen.com

Eine Produktion von fachbetrieb rita grechen.

Koproduziert von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste.

In Kooperation mit der TENZA schmiede.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Fr 13.12.2019 Fr 13.12.
2019
Performance

Was ist mehr zuviel als alles

fachbetrieb rita grechen (DE)

Uraufführung
Performance
Sa 14.12.2019 Sa 14.12.
2019
Performance

Was ist mehr zuviel als alles

fachbetrieb rita grechen (DE)

Uraufführung
Performance