UMWELT

Cie. Maguy Marin

Kulturgarten HYBRID Biennale Tanz 2021/22

Da pfeift ein scharfer Wind auf der Bühne, der alles schöne Tanzen verbläst. Er zerrt an den Kleidern und Haaren der Performer:innen, die sich in einem dämonischen Geräuschwirbel vor und hinter Spiegeln beharrlich an ihr „normales“ Leben klammern. Doch die Auswirkungen der fetten Jahre lassen ihre Welt gnadenlos aus den Fugen geraten. Hier hat die Ikone des französischen Tanztheaters Maguy Marin bereits 2004 ein bahnbrechendes Stück Aufklärung in die Welt gesetzt, in dem sie auf unpathetische, aber desto eindringlichere Art spüren lässt, wie sehr die Zeit drängt – noch immer, oder genauer: heute umso mehr! 

Ohne Sprache

Dauer: ca. 1 Std.

Tiggerwarnung: Es kommt zu einem erhöhten Lautstärkepegel.

Maguy Marin (*1951 in Toulouse) ist eine französische Tänzerin und Choreografin und eine der bedeutendsten Repräsentantinnen des modernen Tanztheaters der Gegenwart.

Konzept, Choreografie: Maguy Marin

Musikdesign: Denis Mariotte

Lichtdesign: Alexandre Béneteaud

Sounddesign: Chloé Barbe

Bühnenbild: Pascal Bouvier

Kostüm: Nelly Geyres

Produktion: Compagnie Maguy Marin

Koproduktion: Théâtre de la Ville de Paris, Maison de la Danse de Lyon, le Toboggan à Décines

Koproduktion: 2021 Charleroi Danse

Compagnie Maguy Marin wird unterstützt von dem Ministerium für Kultur – DRAC Auvergne-Rhône-AlpesDie Compagnie Maguy Marin wird subventioniert von der Stadt Lyon, der Region Auvergne-Rhône-Alpes und erhält für ihre Projekte im Ausland Unterstützung vom Institut França.is.