+++ Verschoben +++

RUNDFUNK | Ensemble Mosaik | Enno Poppe & Georgia Koumará

Uraufführung

Das Konzert muss leider verschoben werden und wird voraussichtlich Ende 2021 mit der Uraufführung „Delineated in black and white, caught or scattered, the letters Dance“ von Georgia Koumará in HELLERAU nachgeholt.

„Delineated in black and white, caught or scattered, the letters Dance“

Achtung, Achtung! Hier ist die Sendestelle Berlin. Im Vox-Haus. Auf Welle 400 Meter. Meine Damen und Herren! Wir machen Ihnen davon Mitteilung, dass am heutigen Tage der Unterhaltungsrundfunkdienst mit Verbreitung von Musikvorführungen auf drahtlos-telefonischem Wege beginnt. Die Benutzung ist genehmigungspflichtig.
Georgia Koumará, geboren 1991 in Thessaloniki, Griechenland studierte Komposition in Köln und in Thessaloniki bei u.a. Johannes Schöllhorn, Michael Beil, Michalis Lapidakis und Panagiotis Kokkoras.

Meisterkurse bei ua. G. Aperghis, B. Ferneyhough, B. Furrer, F. Bedrossian, W. Rihm, O. Neuwirth, Ph. Manoury, A. Posadas, G. F. Haas, P. Billone, H. Thomalla, R. Cendo, J.S. Chiong, J. Walsche, J. M. Lopez Lopez erweitern ihre musikalische Ausbildung.Ihre Musik wurde in Griechenland, Deutschland, Österreich, Spanien, Großbritannien, Italien, Holland, Frankreich und der Schweiz und New York aufgeführt ua. Bei Festivals wie Festival Now! Essen, Tectonics Athens, ECLAT Festival, Gaudeamus Musiekweek, Wittener Tage für Kammermusik, New Talents Biennale Cologne, Thessaloniki’s Piano Festival, Musica Festival Strassburg, Lucerne Academy Festival, Acht Brücken-Musik für Köln, con:temporaries/ ZKM, Wiener Konzerthaus und im deutschen, österreichen, holländischen und griechischen Rundfunk ausgestrahlt.

Ihre Musik wurde u.a. vom WDR Sinfonieorchester, dem Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln, ascolta Ensemble, Ensemble Musikfabrik, mosaik Ensemble, Kollektiv3:6Koeln, Ensemble Inverspace, FontanaMIX Ensemble, Mannes Ensemble, Ensemble S201, Ensemble Babylon, Schallfeld Ensemble, Divertimento Ensemble,Ensemble Kluster5, ensemble hand werk, International Ensemble Modern Academy Ensemble (IEMA), Ensemble Platypus, KammerMusik für Köln, Lucerne Academy Alumni Ensemble, Greek Contemporary Musik Ensemble, DissonArt Ensemble, aufgeführt.

Die künstlerisch-philosophische Betrachtung des Klangs und die Choreographie der musikalischen Geste charakterisieren die Arbeit von Georgia Koumará. In ihren Kompositionen erforscht Koumará die Auffassung von Zeit aus einer phänomenologischen und ontologischen Perspektive. So setzt sie sich mit der Metamorphose von Textur und Rhythmus in Verbindung zur zeitlichen Wahrnehmung der ZuhörerInnen und Interpreten auseinander. Die Inkorporation räumlicher, akustischer und visueller Besonderheiten des jeweiligen Aufführungsortes, wie auch die Inspiration durch und die enge Zusammenarbeit mit verschiedenen KünstlerInnen prägen ihre Werke.  Seit 2014 lebt und arbeitet sie als freiberufliche Komponistin und Künstlerin in Köln.

RUNDFUNK

Komponieren heißt für Enno Poppe: auseinandernehmen. In „Rundfunk“ dekonstruiert er historische Klänge aus den 60er- und 70er-Jahren wie FM-Synthese, Minimoog oder Schweineorgel und setzt sie mit ensemble mosaik neu zusammen. Als Instrumentarium werden neun Computer und neun Keyboards verwendet. 

“Komponieren heißt auseinandernehmen. In RUNDFUNK nehme ich historische Klänge, keine historischen Instrumente. Als Instrumentarium werden neun Computer und neun Keyboards verwendet. Der Klang wird dekonstruiert und neu zusammengebaut. Das Stück besteht aus tausenden von Atomen. Die Musik ist analytisch-emphatisch. Sie wird im Labor zusammengesetzt. Beim Komponieren habe ich einen weißen Kittel an. In dem Moment, wo ich nicht mehr verstehe, was geschieht, entsteht Kunst. Die Schönheit liegt in der Überforderung.” – Enno Poppe

“In den wilden 55 Minuten geht es klanglich in irrwitzige Höhen und Tiefen. Wer das Stück dank seiner europaweiten Festivaltournee häufiger gehört hat, durfte sich über ein stets eingegroovteres Spiel des Ensembles freuen – eine angenehme Abwechslung bei dem oft nicht über die Uraufführung hinausgehenden Neue-Musik-Betrieb.” – Katja Heldt, positionen, Mai 2019

Support-Ticket: TONLAGEN#seidabei
Die Streams sind kostenfrei zugänglich. Doch Kunst kostet Geld. Die Herausforderung, ein digitales Programm in diesen Zeiten zur Verfügung zu stellen, ist groß. Mit dem Support-Ticket: TONLAGEN#seidabei gibt es die Möglichkeit die aufwendige Produktion des TONLAGEN Festivals finanziell zu unterstützen.
Hier freiwilliges Ticket kaufen.

ensemble-mosaik.de

Instagram @ ensemble_mosaik

ensemble musaik auf Facebook

ensemble mosaik: Enno Poppe, Simon Strasser, Christian Vogel, Roland Neffe, Ernst Surberg, Chatschatur Kanajan, Karen Lorenz, Mathis Mayr, Niklas Seidl – Synthesizer / Arne Vierck – Klangregie

Wolfgang Heiniger – Audio-Software

Kompositionsauftrag des Südwestrundfunks, von Wien Modern, hcmf// Huddersfield Contemporary Music Festival, Philharmonie Luxembourg, Festival d’Automne à Paris, Acht Brücken | Musik für Köln, Deutschlandfunk Kultur und der musica viva des Bayerischen Rundfunks

 

Archiv
So 02.05.2021 So 02.05.
2021
21:00
Musik
kostenfrei oder Support-Ticket

+++ Verschoben +++

RUNDFUNK | Ensemble Mosaik | Enno Poppe & Georgia Koumará

Uraufführung
21:00
Musik
kostenfrei oder Support-Ticket
Archiv