Patterns of Soil

Patterns of Paradyze

HYBRID Biennale Performance Premiere 2021/22
PR Patterns of Paradyze

Ausgestattet mit einem Stethoskop und geologischen Vermessungsinstrumenten untersucht die Gruppe Patterns of Paradyze innerhalb ihrer performativen Recherche den Boden rund um das Festspielhaus. Begleitet von ihrem Roboter Scotti erzählen sie die Geschichten des Bodens und stellen Fragen nach seiner Vergangenheit, Zukunft und transkontinentalen Beziehungen. 

06.07. Performative Recherche 18:00 – 22:00 Uhr, Try Out 19:00 Uhr (40 Min.)

08.07. Performative Recherche 16:30 – 22:00 Uhr, Try Out 19:00 Uhr (40 Min.)

09.07. Performative Recherche 16:00 – 22:00 Uhr, Try Out 18:00 Uhr (40 Min.) 

Patterns of Paradyze arbeitet als interdisziplinäre Künstler:innengruppe zu geteilten Mensch-Tier-Naturräumen an der Schnittstelle von Theorie und Praxis. Zusammen haben sie eine Lese-, Schreib- und Arbeitspraxis entwickelt, die auf grundsätzlichen Fragestellungen zu Care, widerständiger Praxis und Resilienz basieren.

 

Die Residenzförderung ist ein Förderprogramm des Bündnisses internationaler Produktionshäuser e.V. im Rahmen des vom Fonds Darstellende Künste e.V. getragenen und durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien geförderten Programms Neustart Kultur: #TakeHeart.