Living-room dancers

Cie Nicole Seiler

2023/24 Dance Together Tanz

In der Erfolgsproduktion der Schweizer Choreografin Nicole Seiler begeben sich die Zuschauer:innen auf einen choreografischen Spaziergang durch die Gartenstadt Hellerau und begegnen Tänzer:innen, die verträumt und scheinbar ungesehen ihrer Tanzleidenschaft nachgehen – denn sie tanzen allein, zu zweit oder als Gruppe in Wohnzimmern, die sich für einen Abend zu Tanzflächen verwandeln. Diese normalerweise sehr intimen Momente sind mit Hilfe von Ferngläsern und Kopfhörern von der Straße aus zu beobachten. Die Produktion, die allerorts unterschiedlich ist, entsteht zusammen mit lokalen Freizeittänzer:innen die für einen Abend eine ganz besondere Bühne bekommen, sie tanzen etwa Stepptanz, Salsa, argentinischen Tango, Ausdruckstanz, Samba oder auch Volkstänze. Seit der Entstehung von „Living-room dancers“ im Jahr 2008 ist das Projekt auf 3 Kontinenten und in mehr als 25 Städten auf Tournee gewesen. Welchen Tänzen das Publikum auf seinem Spaziergang durch die Gartenstadt Hellerau begegnen wird bleibt abzuwarten. Zum Abschluss des Spaziergangs durch die Gartenstadt wird im Festspielhaus ein Dokumentarfilm über die Leidenschaft zum Tanz sowie Porträts der einzelnen Tänzer:innen gezeigt.

Bitte tragen Sie wettergerechte Kleidung.

Dauer: ca. 2 Std., der Spaziergang durch die Gartenstadt dauert etwa ca. 1 Std. 30 Min. und ist nicht barrierefrei. Der Film dauert etwa 25 Minuten. 
Wenig Sprache, Film mit deutschen Untertitel

Living-Room Dancers Archiv

Nicole Seiler ist Choreografin und Filmemacherin. Sie gründete ihre Compagnie im Jahr 2002 und hat bis heute über dreißig Projekte realisiert. Sie hat sich als Schlüsselfigur der Schweizer zeitgenössischen Tanzszene etabliert. Ihre Forschung zeichnet sich aus durch innovative wie einzigartige Projekten die in zu einer Vielzahl von Formaten geführt: choreografische Bühnenshows, Videos und Filme, Performances und choreografische Installationen, die oft ortsspezifisch stattfinden und das Publikum aktiv in die Interpretation einbeziehen. In den letzten Jahren konzentrierten sich Seilers Überlegungen auf die Beziehung zwischen Bild und Ton und auf die Beschreibung von Bewegung, sowohl aus historischer als auch persönlicher Sicht und der Frage, wie Bild und Ton in Erinnerungen miteinander verbunden sind. Nicole Seiler hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter 2021 den Prix Suisse des Arts de la Scène.

nicoleseiler.com

Konzept und Choreografie: Nicole Seiler
Tanz: N.N.
Produktionsdramaturgie für Hellerau: Meike Schmitz
Grafik: Madame Paris

Dieses Projekt wird unterstützt durch den Deutschen Bühnenverein/Landesverband Sachsen und gefördert durch der Pro Helvetia – Schweizer Kulturstiftung.