VIRUS

Yan Duyvendak, Kaedama, Dr. Philippe Cano (CH)

Jede:r hat jetzt eine Meinung dazu, wie eine Epidemie bewältigt werden soll. Aber wie würden Sie selbst damit umgehen? Was können wir aus dem Erlebten der letzten Monate lernen? Und was wäre das Ergebnis unserer Entscheidungen? In der von Yan Duyvendak gemeinsam mit Spieleentwickler:innen sowie Wissenschaftler:innen 2019 fertiggestellten partizipativen Performance VIRUS können Sie kollektiv einen Weg aus der Pandemie finden und die Zukunft durch Ihre Entscheidungen beeinflussen. Sie gestalten die Welt von morgen.

Was würden Sie tun, wenn Sie für die Schließung oder Nichtschließung der Grenzen oder der Schulen verantwortlich wären? Wie würden Sie die Ressourcen verwalten? Und was wäre das Ergebnis Ihrer Entscheidungen? Würden Sie ethische Entscheidungen treffen? Würde Sie mogeln, um Ihre Welt zu retten? Wie weit würden sie gehen?

VIRUS ist inspiriert von realistischen Pandemie-Szenarien, die von der Europäischen Union in Zusammenarbeit mit französischen Ministerien als Übung für Regierungen und Krankenhäuser entwickelt wurden. Es ist ein Simulationsspiel, das seit 2018 in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Spieleentwicklern erdacht wurde. Wenn eine Pandemie ausbricht und in Ihrem Land ankommt, sind Sie aufgefordert, in einer Krisensituation drastische Entscheidungen zu treffen.

„Eine bessere Welt schaffen“ – Mehr lesen im HELLERAU-Online-Magazin

Interview mit Yan Duyvendak zum Projekt VIRUS

 

Yan Duyvendak, geboren in Holland, studierte an der École supérieure d’art visuel in Genf. Seit 1995 ist er als Performance-Künstler weltweit tätig. Zahlreiche seiner Videoarbeiten sind inzwischen Bestandteil öffentlicher und privater Sammlungen, etwa am Musée des Beaux-Arts de Lyon sowie am Museum für Kommunikation in Bern. Im Jahr 2010 erhielt er die prestigeträchtigste Auszeichnung für Gegenwartskunst in der Schweiz, den Meret Oppenheim Preis.

Dauer: 1 Std. 30 Min. + 30. Min. Gespräch

Die Aufführung des Stücks ist ab 40 Personen möglich.

KONZEPT, AUTOREN Yan Duyvendak mit Kaedama & Dr. Philippe Cano

SPIELENTWICKLUNG Kaedama

WISSENSCHAFTLICHE BERATUNG Dr. Philippe Cano
MCs Jan-Peter Horstmann, Sarah Ulrich

LICHT DESIGN Vincent Millet

STAGE MANAGEMENT Stéphane Leclercq

ASSISTENZEN Tomas Gonzalez, Pierre-Angelo Zavaglia

MANAGEMENT Marine Magnin

INTERNATIONALE DISTRIBUTION Judith Martin / Ligne Directe

KREATIV-PRODUKTION UND KOMMUNIKATION Charlotte Terrapon

PRODUKTION Dreams Come True, Genf

KOPRODUKTION La Comédie, Genf (CH); Arsenic – Centre d’art scénique contemporain, Lausanne (CH); Les SUBS, lieu vivant d’expériences artistiques, Lyon (FR); Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste, Dresden (DE); Internationales Sommerfestival Kampnagel, Hamburg (DE); FAB Festival International des Arts de Bordeaux (F) Scène nationale Carré-Colonnes / Bordeaux Métropole (FR); le phénix scène nationale Valenciennes (FR); Grand Theatre / Noorderzon Festival, Groningen (NL); Zürcher Theaterspektakel (CH); Centre d’Art Contemporain Genève (CH), NEXT Arts Festiv

GEFÖRDERT DURCH Ville de Genève; République et Canton de Genève; Pro Helvetia – Swiss Arts Council; Pourcent culturel Migros und gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

DANK AN Bourse de compagnonnage Ville de Lausanne, Canton de Vaud, Georges Romero, Robert Lewetzky, Alexandra Nivon

Archiv
Fr 23.07.2021 Fr 23.07.
2021
20:00
Großer Saal
Performance/ Theater
17/8 €

VIRUS

Yan Duyvendak, Kaedama, Dr. Philippe Cano (CH)

20:00
Großer Saal
Performance/ Theater
17/8 €
Archiv
Archiv
So 25.07.2021 So 25.07.
2021
20:00
Großer Saal
Performance/ Theater
17/8 €

VIRUS

Yan Duyvendak, Kaedama, Dr. Philippe Cano (CH)

20:00
Großer Saal
Performance/ Theater
17/8 €
Archiv