Sunday Night

Ensemble Decoder (DE)/Quatuor Bozzini (CA)

Das Ensemble Decoder, gegründet 2011 in Hamburg, versteht sich als „Band für aktuelle Musik“ und zählt zu den innovativsten und unberechenbarsten Vertreter*innen der internationalen Neue-Musik-Szene. Die Formation, bestehend aus elektronischen und akustischen Instrumenten, zeichnet sich durch einen besonders charakteristischen energetischen Sound aus, hebt sich dadurch deutlich vom Klangbild konventioneller Kammermusikgruppen ab und bricht spielerisch und mit großer Ernsthaftigkeit scheinbar selbstverständliche Rollenverständnisse zwischen Publikum und musikalischen Akteur*innen auf.

#AsPresentAsPossible ist nicht nur der Name des Trios, das Brigitta Muntendorf für Decoder geschrieben hat. #AsPresentAsPossible steht auch für ein Programm aus mehreren Kompositionen, das 2017 in der Elbphilharmonie Hamburg Premiere hatte und das sie für drei Musiker*innen von Decoder – Carola Schaal, Andrej Koroliov und Jonathan Shapiro – programmiert und in Kollaboration mit Heinrich Horwitz inszeniert

Den Abschluss von 4:3 Kammer Musik Neu setzt Quatuor Bozzini mit „Fragmente – Stille. An Diotima“ von Luigi Nono. Nono hatte sich viele Jahre dieser Gattung verweigert, erst 1980 wurde sein Streichquartett uraufgeführt. Vielleicht war er – als betont politischer Komponist – lange skeptisch gegenüber einer musikalischen Gattung, die zu seiner Zeit eher mit konservativen und weniger avantgardistischen oder sozial engagierten und kritischen Haltungen in Verbindung zu bringen war? Dass Nono sich letztlich doch für diese Komposition entschied, bezeichnete er als Ausdruck eines „gegenwärtigen Experimentierstandes“, entdeckt hatte er für sich eine kollektive und politische Seite des Zarten und Privaten, die Möglichkeit zur großen aufrührerischen Aussage mit kleinsten Mitteln.

Mitwirkende

Ensemble Decoder

Andrej Koroliov – Keyboard
Jonathan Shapiro – Schlagwerk
Carola Schaal – Bass Klarinette
Maximilian Estudies – Klangregie
Heinrich Horwitz – Choreografie
Brigitta Muntendorf – Künstlerische Leitung

Quatuor Bozzini

Clemens Merkel – Violine
Alissa Cheung – Violine
Stéphanie Bozzini – Viola
Isabelle Bozzini – Violoncello

Programm

Ensemble Decoder

Fatboy Slim – Praise you
INTERVENTION I: Too Many Zooz
Michael Beil – Key Jack
Jessie Marino – Endless Shrimp
INTERVENTION II: Ahhh!
Josh Spear – Quartet für 4 Performer und Zuspielung
Brigitta Muntendorf – #AsPresentAsPossible

Quatuor Bozzini
Luigi Nono – Fragmente – Stille, An Diotima

Transmedial concert performance #AsPresentAsPossible with Brigitta Muntendorf and the Decoder Ensemble
 

 

Doppelpack anwendbar bei Vorlage des Tickets vom 09.11. (Ensemble Modern) oder/und vom 10.11. (Ensemble Adapter)

Ensemble Decoder:
Andrej Koroliov, Keyboard
Jonathan Shapiro, Schlagwerk
Carola Schaal, Bass Klarinette
Maximilian Estudies, Klangregie
Brigitta Muntendorf, Künstlerische Leitung

Quatuor Bozzini:
Clemens Merkel, Violine
Alissa Cheung, Violine
Stéphanie Bozzini, Viola
Isabelle Bozzini, Violoncello