Ostgezeter

Thomas Rosenlöcher und Karl-Siegbert Rehberg im Gespräch

„Ostgezeter: Beiträge zur Schimpfkultur“ nannte Thomas Rosenlöcher seine 1997 erschienenen Aufzeichnungen zu einer Zeit des Übergangs. Über 20 Jahre später stehen neben Vertonungen von Texten Rosenlöchers eine Reihe von (Ur-)Aufführungen auf dem Programm, die nicht nur aktuelle musikalische, sondern auch politische Kommentare zu unserer Zeit setzen. Vor dem Konzert kommt Thomas Rosenlöcher selber zu Wort – im Gespräch mit Karl-Siegbert Rehberg.