Steffen Mau; Foto: Marten Körner

Lütten Klein. Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft

Steffen Mau (DE)

Die Lesung findet als Online-Stream statt und wird für das Publikum vor Ort über eine Leinwand im Großen Saal übertragen.

In seinem Buch „Lütten Klein. Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft“ (Suhrkamp 2019) betrachtet Steffen Mau die Entwicklung der DDR und Ostdeutschlands nach der Friedlichen Revolution anhand der Rostocker Plattenbausiedlung Lütten Klein. Das Buch ist persönliche Erinnerung und soziologische Analyse zugleich. Es zeigt, wie diese besondere Wohnform bis heute die Lebensweise der Bewohner und Bewohnerinnen prägt und welche Veränderungen vor sich gingen. Im Rahmen der Veranstaltung wird Steffen Mau aus dem Buch lesen und einige Thesen zur Diskussion stellen.

Steffen Mau ist Professor für Soziologie an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er beschäftigt sich mit Fragen des sozialstrukturellen Wandels und der sozialen Ungleichheit.

Die Veranstaltung findet hier über Zoom statt.
Für den Eintritt in das Zoom-Webinar empfehlen wir die Installation der Zoom App auf dem entsprechenden Endgerät. Nach bisherigen Tests kann das Webinar auch ohne App im Google Chrome Browser genutzt werden. Vor dem Beitritt werden Name und E-Mail-Adresse abgefragt. Dies hat lediglich technische Gründe. Die Daten werden nicht an den Host (HELLERAU) übermittelt.

Hinweis: Zuschauer:innen können nicht via Mikrofon oder Video an dem Webinar teilnehmen. Wortmeldungen und Fragen sind über den Button „F&A (Fragen und Antworten)“ möglich.

Beim Download von Zoom muss deren Datenschutzerklärung und damit der Übertragung der Daten in die USA zugestimmt werden. Wir verwenden Zoom, da es nach unserem Wissen derzeit die Plattform mit den geringsten Zugangsbarrieren für eine diverse Gruppe ist.

Archiv
Fr 04.06.2021 Fr 04.06.
2021
19:00
online

Lütten Klein. Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft

Steffen Mau (DE)

Die Lesung findet als Online-Stream statt und wird für das Publikum vor Ort über eine Leinwand im Großen Saal übertragen.
19:00
online
Archiv