Komponisten zum Frühstück

Chaya Czernowin (IL) zu Gast bei ensemble courage (DE)

Chaya Czernowin, eine der wichtigsten und prägendsten Musiktheaterkomponistinnen unserer Zeit beim Porträtkonzert. Gastgeber ist mit ensemble courage ein Dresdner Ensemble mit einem starken Bezug zu den Ursprüngen der Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik.

Der Prozess der Enthüllung stellt ein zentrales Konzept für Czernowins Werk dar. So ist beispielsweise das Stück Ayre: Towed trough plumes, thicket, asphalt, sawdust and hazardous air I shall not forget the sound of ein kleines Fenster, durch welches man wie durch ein Mikroskop schaut, um zu sehen, was kleinste Dinge in Bewegung bringt. Im ungewöhnlich besetzten Sahaf setzt Czernowin sich in spielerischer Weise mit physikalischen Gesetzen und deren körperlicher Umsetzung auseinander. Neben dem Duo Knights of the strange wird noch das Solo Ina für Baßflöte und Tonband zu hören sein.

Programm

Chaya Czernowin

Knights of the strange (2015) für E-Gitarre und Akkordeon

Sahaf (2008) für Saxophon (oder Klarinette), E-Gitarre, Klavier und Percussion

Ina (1989) für Baßflöte und sechs aufgezeichnete Flöten

Ayre: Towed trough plumes, thicket, asphalt, sawdust and hazardous air I shall not forget the sound of (2015) für Flöte, Klarinette, Violine, Viola, Cello, Schlagwerk und Klavier

Der Stream folgt in Kürze hier.

Support-Ticket: TONLAGEN#seidabei
Die Streams sind kostenfrei zugänglich. Doch Kunst kostet Geld. Die Herausforderung, ein digitales Programm in diesen Zeiten zur Verfügung zu stellen, ist groß. Mit dem Support-Ticket: TONLAGEN#seidabei gibt es die Möglichkeit die aufwendige Produktion des TONLAGEN Festivals finanziell zu unterstützen.
Hier freiwilliges Ticket kaufen.

Tipp! Gesprächskonzert Sarah Nemtsov | HfM Dresden

Sarah Nemtsovs Musik ist oft von der Auseinandersetzung mit Literatur (Walter Benjamin, Paul Celan, Edmond Jabès, Emily Dickinson, W.G. Sebald, Mirko Bonné u. a.) geprägt, viele ihrer neueren Werke loten außerdem die Schwelle zwischen Konzert und Musiktheater aus. Ihre Werke wurden bei vielen international renommierten Festivals aufgeführt, u. a. bei den Donaueschinger Musiktagen, Ultraschall, ISCM World New Music Festival, Wien Modern, MUSICA Straßburg, SPOR Festival (Aarhus).

In einem Porträtkonzert an der Hochschule für Musik Dresden und in einem Gespräch mit Prof. Jörn-Peter Hiekel ist sie neben Chaya Czernowin zu Gast bei TONLAGEN – 30. Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik.

Studierende der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden und des Mozarteum Salzburg

Leitung: Nicolas Kuhn

Programm:

A long way away für Ensemble

{your} für zwei Stimmen, Violine und Violoncello

Central Park / Manhattan für Klavier mit Melodica, Piccoloflöte, Viola (con sordino) und Schlagzeug

skotom.orchesterstueck für Ensemble mit Elektronik

Flüchtiger Schnee für Soran und präpariertes Klavier

ZIMMER I-IV Schichtung für 12 Musiker: Zimmer I für (verstärkte und verstimmte) Harfe und Kaosspad, Zimmer II für (verstärkte) Bassflöte und Bassklarinette (mit Laptops), Zimmer III für (verstärktes) Streichquartett, Zimmer IV für vier Performer mit Elektronik

Hier auf dem Laufenden bleiben 

 

Ensemble Courage ( Katrin Paulitz: Flöten, Georg Wettin: Klarinette, Uta-Maria Lempert: Violine, Alisa Smith: Viola, Juliane Gilbert: Cello, Susanne Stock: Akkordeon, Rafael Garcia Molina: Schlagzeug, Torsten Reitz: Piano, Martin Steuber: E-Gitarre )

Moderation: Jan Michael Horstmann

Gast: Chaya Czernowin

„Komponisten zum Frühstück“ ist eine Kooperation zwischen ensemble courage und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste.

Das Konzert wird gefördert vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Stadt Dresden sowie von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Archiv
So 25.04.2021 So 25.04.
2021
11:00
Musik/ online
kostenfrei oder Support-Ticket

Komponisten zum Frühstück

Chaya Czernowin (IL) zu Gast bei ensemble courage (DE)

11:00
Musik/ online
kostenfrei oder Support-Ticket
Archiv