Führung zur Geschichte des Hauses

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die aufregende Geschichte und Gegenwart von HELLERAU – dem Europäischen Zentrum der Künste. Dabei erfahren Sie Interessantes über die außergewöhnliche Architektur des Festspielhauses, das nach Plänen von Heinrich Tessenow als Wegbereiter moderner Architektur des 20. Jahrhunderts erbaut wurde sowie über den Ursprung des Hauses als Rhythmikschule, die von Émile Jaques-Dalcroze hier gegründet wurde u. v. m. Entdecken Sie mit uns die bewegten Geschichten des Festspielhauses, ein Ort der Künstler und Architekten aus ganz Europa anzog, wie Le Corbusier, Kafka, Kokoschka, Nolde, Poelzig, Rachmaninoff und Mary Wigman und die Entwicklung des Hauses zu einem wahrhaftigen Labor der Moderne.

 

Keine Anmeldung erforderlich

Dauer: ca. 1 Std.

Rückfragen:
sachsen@deutscher-werkbund.de
T +49 351 264 62 46

Hier finden Sie Termine zu Sonderführungen und Angebote für Kinder und Jugendliche sowie Führungen durch die Gartenstadt Hellerau.

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste in Kooperation mit dem Deutschen Werkbund Sachsen e.V.

Bei einer Führung durch das Festspielhaus Hellerau haben Sie das besondere Erlebnis, ein baukulturelles Denkmal und gleichzeitig ein arbeitendes Theater erleben zu können. Deshalb bitten wir um Verständnis, dass individuelle Rundgänge leider nicht möglich sind, sondern nur mit Gästeführer*innen des Hauses. Auf Grund von Proben- und Produktionsabläufen kann es zu Einschränkungen bei der Zugänglichkeit der Räume kommen.