Filmabend

über Tadeusz Kantor (PL)

Tadeusz Kantor (1915-1990) war Maler, Regisseur, Kunsttheoretiker, Bühnenbildner, Schauspieler und Aktionskünstler. Als Theatermacher erlangte er Weltruhm und hat über viele Jahrzehnte das polnische und internationale Theater revolutioniert.

Kantor’s Circle (58 Min. | Polen, 2015 | Polnisch mit englischen Untertiteln)

Kantor’s Circle ist ein Dokumentarfilm über junge polnische Künstler*innen, die unter nationalsozialistischer Besatzung in Krakau im Underground gearbeitet haben. Während des Zweiten Weltkriegs versammelte Tadeusz Kantor talentierte Künstler*innen um sich, gründete mit ihnen 1942 das Underground Independent Theatre und produzierte die beiden Theaterstücke Balladyna und The Return of Odysseus in privaten Wohnungen. Der Film enthält viele Archivmaterialien: Videos, Fotografien und Reproduktionen von unbekannten Gemälden und Zeichnungen aus der Zeit der Besatzung.

Leitung: Adrianna Książek und Iwo Książek
Produktion: Studio-11 Iwo Książek
Koproduktion: Telewizja Polska S.A.
Förderung: Polnisches Filminstitut, Ministerium für Kultur und nationales Erbe der Republik Polen

Dead Class (72 Min. | Vollständiger Titel der Aufnahme: „Die tote Klasse – eine Séance von Tadeusz Kantor“ | 1976 | Polnisch mit englischen Untertiteln)

Die Inszenierung Die tote Klasse (1975) ist Kantors bekanntestes Bühnenstück, das als Happening mit biografischen Bezügen und zugleich als installative Skulptur beschrieben werden kann. Wie im gesamten Werk Kantors, vermengen sich seine privaten Kindheitserinnerungen mit Kernthemen aus dem kulturellen Gedächtnis des 20. Jahrhunderts, darunter die beiden Weltkriege und die Vernichtung der jüdischen Kultur, die bis heute in der polnischen Kultur thematisiert werden. Der große Altmeister des polnischen Films, Andrzej Wajda, verfilmte das Stück in der Galerie Krzysztofory, wo es 1976 auch zur Uraufführung kam. Das Stück wurde über 1.500 Mal in vielen Ländern der Welt aufgeführt.

Regie: Andrzej Wajda
Produktion: P.R.F. „Zespoły filmowe“ Zespół X
Produzentenrechte: Telewizja Polska S.A.

Kantor ist da (46 Min. | Deutsch ohne Untertitel)

In der Kunsthalle Nürnberg fand 1968 die Ausstellung Von der Collage zur Assemblage statt, an der auch Tadeusz Kantor beteiligt war. In Zusammenarbeit mit dem Saarländischen Rundfunk drehte Dietrich Mahlow anschließend den Film Kantor ist da (1968), bei dem man den Künstler z. B. bei dem Happening Lebende Emballage/Emballage Humain in Nürnberg sieht: Er wickelt seine Frau Maria Stangret, die auf einem Podest in der Kongresshalle des Reichsparteitagsgeländes steht, mit Papier ein.

Produziert vom Saarländischen Rundfunk (SR) in Zusammenarbeit mit Dietrich Mahlow von der Kunsthalle Nürnberg.

Tickets & Termine

Filmabend über den wegweisenden Theaterregisseur, Maler und Bühnenbildner des 20. Jahrhunderts

Auswahl und Moderation: Adrianna Książek

Gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung, das Adam-Mickiewicz-Institut und die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

Festival
Mi 28.11.2018 Mi 28.11.
2018
19:00
Thalia Kino
Film
7 €

Filmabend

über Tadeusz Kantor (PL)

Filmabend über den wegweisenden Theaterregisseur, Maler und Bühnenbildner des 20. Jahrhunderts
19:00
Thalia Kino
Film
7 €
Festival