Dreiteiliger Ballettabend: Girls Dance/Postgenoma/High Breed

Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Girls Dance/Postgenoma/High Breed
Choreografien von Jacopo Godani

Die Dresden Frankfurt Dance Company präsentiert einen dreiteiligen Ballettabend mit den Choreografien Girls Dance, Postgenoma und High Breed von Jacopo Godani.

Girls Dance ist der Versuch der Körper sich in fortwährender Bewegung treu zu bleiben. Dies birgt etwas Theatrales in sich. Die choreografischen Sequenzen in Girls Dance zeigen Harmonie, deshalb liegt der Montage des choreografischen Materials in dieser weiblichen Tour de Force eine Unabhängigkeit, sogar eine emotionale Unabhängigkeit, zugrunde.

In Postgenoma lauern dunkle Wesen auf der Bühne und erschaffen mit einem einzigartigen Pas de deux ein eigenes Universum. Das menschliche Tier, verfolgt von seinen Geistern, verängstigt und im Verborgenen, weigert sich zu sterben – und obwohl ihm eingedrillt wurde, sein wahres Wesen zu verbergen, erscheint es immer und immer wieder, dabei alle ihm auferlegten Grenzen missachtend und sich gegen den Druck jeglicher Schönheitsnormen widersetzend.

High Breed kann mit seiner starken Formensprache als ideologisches Werk verstanden werden. Jacopo Godani zielt darauf hin die Zuschauenden intensiv in die Tanzerfahrung einzubeziehen. Er versucht dem Vorstellbaren zu entkommen, das Bekannte hinter sich zu lassen und dabei ein faszinierendes Dunkel zu erschaffen: Ein Gefilde in dem Potenziale jenseits von Licht entstehen. In seiner leidenschaftlichen Kühnheit ist High Breed ein elementares Werk, das Licht und Dunkel als künstlerische Mittel einsetzt. Durch das choreografisch Freigesetzte, kann etwas Anderes sichtbar gemacht werden. Mit einer physischen Intensität, die bewegungsreich und so exakt ist, dass sie in ihrer Präzision geradezu mathematisch wirkt, betont Godani die Essenz seiner Company.

Choreografien von Jacopo Godani | inkl. Uraufführung von "Girls Dance"

+ Einführung von Luisa Sancho Escanero
07.12.2018
19:00 Uhr
Mehr Infos zu Luisa Sancho Escanero

+ Workshop
im Rahmen der Kinderbiennale der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

08.12.2018
14:00 Uhr

 

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen.

Company-in-Residence in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main.