Foto: Kristina Dreit

Kristina Dreit #TakeHeart (07.02. - 20.02.2022)

Kristina Kusmina Dreit arbeitet an performativen Settings als Regisseur:in, Dramaturgin, Künstler:in. Die #TakeHeart Residenz in HELLERAU dient als Startpunkt einer Untersuchung diverser Stoffgeschichten im Kontext performativer Künste.  Im Zentrum stehen die Verknüpfungen und Abhängigkeiten von Material, Arbeit, Körper, Klasse und Geschlecht.

Kristina Dreit, geboren 1988 in Krupskoje, Kasachstan, ist Regisseurin und Dramaturgin. Sie studierte Theater und Medien in Hildesheim. Während ihres Studiums gründete sie das Theaterkollektiv Die Soziale Fiktion, mit dem sie seither gemeinsame Inszenierungen entwickelt. Die Produktionen des Kollektivs wurden im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus gezeigt, u. a. bei den Treibstoff Theatertagen Basel, am Het Veem Theater in Amsterdam und beim Bâtard Festival in Brüssel. Die Arbeit „Steppengesänge“ wurde mit den Jurypreisen des Körber Studio Junge Regie am Thalia Theater in Hamburg und des 100° Berlin Festivals am HAU Hebbel am Ufer ausgezeichnet. Sie war Co-Leiterin des Projektraums „INTERNET&TACOS // Raum für digitale Kultur und Netzpolitik“ in Hildesheim und ist Co-Autorin des Spielfilms „Sleep Timer“.