Bibata Ibrahim Maiga

Foto: Klaus Gigga

Bibata Ibrahim Maïga ist eine in Gao, Mali, geborene Tänzerin, Schauspielerin und junge Choreografin. Als Leiterin und Gründerin des B-z’Art move center und des Vereins I dance’O organisiert sie seit 2018 Trainingsaktivitäten für professionelle Tänzer, Kinder und Jugendliche in Bamako, Mali. 2017 schloss sie ihre Tanz- und Choreografieausbildung an der Ècole des Sables in Dakar ab. Ihr Stück «Esprit Bavard» beschäftigt sich mit dem Geist des Einzelnen, der durch gesellschaftliche Normen, Traditionen und Religionen eingeschränkt wird. Der Druck der Gesellschaft hindert die/den Einzelne:n daran, sie/er/* selbst zu sein. Der Tanz dekonstruiert die Mauern, die durch die Vergangenheit der Vorfahren errichtet wurden und die das Individuum ersticken. Er versucht, diejenigen zu befreien, die sich in der bereits geschaffenen Welt gefangen fühlen.

Zusammen mit den Choreograph:innen und Tänzer:innen Asanda Ruda und Tchina Ndjidda nahm Bibata Ibrahim Maiga als Gewinner:innen der vierten Ausgabe des Festivals „Africa Simply the Best“ am Residenzprogramm von HELLERAU teil. „Africa Simply the Best“ ist eine vom Choreografen Serge Aimé Coulibaly initiierte Tanzplattform und ein Wettbewerb für Solo-Performances. Dieses panafrikanische Kulturereignis, das Kreativität, Innovation und Originalität fördert, zeichnet alle zwei Jahre die besten afrikanischen Solo-Choreograph:innen aus.

Mehr zu Bibata Ibrahim Maïga