Im Umbruch

Barbara Lubich

Film 2021/22

Filmpremiere

Eine Gesellschaft im Umbruch: Das ist die Diagnose unserer Zeit. Doch wie fühlt sich ein gesellschaftlicher Umbruch an? Für die italienische Soziologin Barbara Lubich begann dieser Film mit einer Forschungsarbeit zum subversiven Tanz in der DDR. 1998 zog sie aus dem Norden Italiens in den Osten Deutschlands.

Bei ihren Recherchen begegnete sie Lutz Dammbeck, Christine Schlegel, Hanne Wandtke und vielen anderen. Und immer war da die Rede von einer besonderen Frau, einer tanzenden Ikone: Fine Kwiatkowski.

Ein tänzerischer Dokumentarfilm über drei ostdeutsche Künstlerinnen zwischen Alltag und Revolution, Kunst und Kulturbetrieb, Eigen- und Gemeinsinn und die Frage, was bleibt vom Gestern im Heute.

Dauer: 1 Std. 20. Min.

+ Gespräch und Empfang im Anschluss mit Fine Kwiatkowski, Daniela Lehmann, Cindy Hammer und Barbara Lubich, Eintritt frei

+ 21. – 23.01., Workshop im Zentralwerk Dresden mit Fine Kwiatkowski, (zwie)gespräche – Tanz in der Verbindung zur Kunst der Bildhauerin Madeleine Saludas. Anmeldung an workshop@fine-k.de