Tragic Spirits

Choy Ka Fai

HYBRID Biennale Performance 2022/23

Der aus Singapur stammende Künstler Choy Ka Fai erforscht das Erleben und den Ausdruck von Körpern in ihrer Verbindung zu neuen Technologien. Als Artist in Residenz zeigt er bei der HYBRID Biennale ein Werk aus seiner CosmicWander Projektreihe.

Tragic Spirits ist eine dokumentarische Tanzperformance, die von den Geistern der sibirischen Vorfahren inspiriert ist, deren Ursprünge auf das Volk der Burjaten zurückgehen. Nach jahrzehntelanger Unterdrückung durch die Sowjets hat das widerstandsfähige Volk eine Erzählung entwickelt, in der die Geister ihrer Vorfahren (Ongon) als tragische Geister zurückkehren, die sich dafür rächen, dass sie während der sozialistischen Herrschaft im Stich gelassen wurden. Für die Burjaten sind diese tragischen Geister eine übernatürliche Verbindung zu ihrer vergessenen Vergangenheit, die von Auslöschung und Unglück geprägt ist.

In der Performance wird die Verbindung, der in Trance gehenden Schamanen, mit den unterdrückten  Ahnengeist des Ongon dargestellt. „Ongon“ verkörpert das Trauma der Grenze und die kulturellen Erinnerungen von gestern.

Dauer: 1 Std.

Sprache: Englisch

www.cosmicwander.info

Konzept, Dokumentarfilm und Regie – Choy Ka Fai

Übernatürliche Präsenz – Bukha Noen

Dramaturgie – Tang Fu-Kuen

Choreografie und Aufführung – Yurika Yamamoto

Tongestaltung – Tseng Yun-Fang

Visuelle und Virtual Reality-Künstlerin – Maria Judova

3D-Avatar und Programmierung – Brandon Tay, Huang Wei-Hsuan und Huang Wei

Lichtdesign, Installation und technische Leitung – Ray Tseng

Kostümdesign – Kayn Ken und Kuo Yu Ning

Recherche und Mediaturgie – Mi You

Forschung und Übersetzung – Mitya Glavanakov

Beratung zum schamanischen Erbe – Palast des Himmels, Ulan Ude, Republik Burjatien

Projektleiter – Mara Nedelcu

Die Bühnenchoreografie wurde ursprünglich mit Wang Ning für das Taipei Arts Festival 2020 entwickelt.

Tragic Spirits ist ein Projekt von Choy Ka Fai, das im Auftrag des Taipei Performing Arts Center und des tanzhaus nrw Düsseldorf. Der Forschungsprozess wurde von den National Arts Councils Singapore, der Kunststiftung NRW Deutschland und dem VERTIGO-Projekt als Teil des STARTS-Programms der Europäischen Kommission unterstützt und basiert auf technologischen Elementen von Moving Digits.

 

Choy Ka Fai ist ein in Berlin lebender Künstler aus Singapur. Seine multidisziplinäre Kunstpraxis bewegt sich an der Schnittstelle von Tanz, Medienkunst und Performance. Im Zentrum seiner Forschung steht die kontinuierliche Erforschung der Metaphysik des menschlichen Körpers. Durch Forschungsexpeditionen, pseudowissenschaftliche Experimente und dokumentarische Performances Fai Technologien und Narrative, um sich eine neue Zukunft des menschlichen Körpers vorzustellen.