TO DA BONE

(LA)HORDE (FR)

„Jumpstyle – die Leidenschaft, die uns alle verbindet.“ >>> Bonusmaterial Arte

„TO DA BONE“ dreht die Lautstärke auf und überlässt jungen Jumper*innen aus den Vorstädten europäischer Metropolen die Bühne. In neuen Formationen ziehen sie in die tänzerische Rebellion gegen die kollektive Müdigkeit in unserer Gegenwart.
Im Internet ist es möglich, auf Gleichgesinnte aller Art zu treffen. Auch die Jumper*innen mit ihren elektrisierenden Sprüngen zu harten 150 Beats in der Minute bilden eine solche Gemeinschaft, die zwischen digitaler und realer Welt existiert. Sie filmen ihre kurzen Jump-style-sequenzen und teilen sie über YouTube mit der ganzen Welt. Befreit von der Idee, wie zeitgenössischer Tanz sein soll, verschaffen sich die Tänzer*innen ein eigenes System von Anerkennung und Professionalität.

Bis zur Atemlosigkeit tanzt die Gruppe von Jumper*innen und strahlt mit ihrer fanatischen Energie innere Stärke und Selbstbewusstsein aus. La Horde schafft imposante Bilder für die intime Revolte der Jugend, die durch soziale Medien neue Mittel der Mobilisierung gefunden hat.

Aftershow-Party „150 bpm“ mit Aamourocean am 02.02. | Publikumsgespräch am 03.02.

Dauer: 1 Std.

Aamourocean
Das Elektronik-Duo verschiebt die Grenzen zwischen Trance, Gabber und Bassmusik. Aamourocean vereint die Zukunft der elektronischen Musik.
Sie haben gerade ihre erste EP auf Casual Gabberz Records veröffentlicht.

Konzept, Regie:Marine Brutti, Jonathan Debrouwer, Arthur Harel
Tanz: Mathieu Douay aka Magii’x, László Holoda aka Leslee, Kevin Martinelli aka MrCovin, Viktor Pershko aka Belir, Nick Reisinger aka Neon, Edgar Scassa aka Edx, Andrii Shkapoid aka Shkap, Damian Kamil Szczegielniak aka Leito, Michal Adam Zybura aka Zyto, Magali Casters, Thomas Hongre aka ToPa
Coach, Tontechnik: Céline Signoret
Sounddesign: Aamourocean
Lichtdesign: Patrick Riou
Assistenz Licht & Regie: Claire Dereeper
Kostümdesign: Lily Sato
Produktionsleitung, Touring: Clémence Sormani
Outside Eye: Jean Christophe Lanquetin
Produktions- und Vertriebsleiter: Clémence Sormani

Koproduktion: Charleroi danse, Théâtre de la Ville de Paris, MAC – Maison des Arts de Créteil, le manège – scène nationale de Reims, Teatro Municipal do Porto, POLE- SUD – CDC Strasbourg, La Gaîté Lyrique, Fondation BNP Paribas, DICRéAM – Dispositif pour la création artistique multimédia et numérique, Spedidam, Institut français – Convention Ville de Paris. 

Support: Mairie de Paris, SACD – Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques, Cité internationale des Arts, Liberté Living-Lab, CCN2 – Centre chorégraphique national de Grenoble, DGCA – Direction générale de la création artistique. 

Residenz: Charleroi danse, MAC – Maison des Arts de Créteil, Teatro Municipal do Porto, le manège – scène nationale de Reims, CCN2 – Centre chorégraphique national de Grenoble. 

Gefördert durch Mairie de Paris, SACD – Société des Auteurs et Compositeurs Dramatiques (FR), Cité internationale des Arts (FR), Liberté Living-Lab (FR), CCN2 – Centre chorégraphique national de Grenoble (FR), DGCA – Direction générale de la création artistique (FR). 

Mit freundlicher Unterstützung des Institut français und des französischen Ministeriums für Kultur/DGCA