The Social Theatre Lab

Valentina Moroz

Belarus Dancing About
Foto: Marina Neprushkina

In ihrem Vortrag stellt die Regisseurin Valentina Moroz die Arbeit des Social Theatre Lab vor, das soziale und aus der Öffentlichkeit verdrängte Themen in Belarus beleuchtet.

Das Social Theater Lab wurde 2017 unter der Leitung der Regisseurin Valentina Moroz am European College of Liberal Arts in Belarus gegründet. Bisher produzierte das Lab u.a. die Aufführungen „11. April“ über den Terroranschlag auf die Minsker Metro, „Wir leben Hier“ über soziale, finanzielle und geschlechts- spezifische Diskriminierung in Belarus und das Stück „Rodnije Ljudi“ (Geliebte Menschen)–ein dokumentarisches Projekt über das in Belarus totgeschwiegene Thema häusliche Gewalt.

Triggerwarnung: Im Gespräch und in abgespielten Videosequenzen kommen explizite Szenen häuslicher Gewalt und sexueller Missbrauch zur Sprache.

Lecture und Gespräch, Russisch mit deutscher Übersetzung

Dauer: 1Std.

Valentina Moroz

ist Regisseurin, Kuratorin und Dozentin.Sie ist Absolventin der Belarussischen Universität für Kultur, Masterstudiengang des Meyerhold-Zentrums (CIM) und der Moskauer Art Theatre Studio Schools (Moskau).Sie lehrte an der Belarussischen Universität für Kultur, in Zusammenarbeit mit der Akademie der Künste in Minsk. Während ihres Masterstudiums an der CIMA (Moskau) war sie als Regisseurin und Kuratorin für verschiedene Festivals tätig, etwa beim internationalen Festival N@rt.kontakt (Mogilev), an der Hochschule für Schauspielkunst International (Paris), beim internationalen Festival Plastforma (Minsk), etc.  

Valentina Moroz inszenierte eine Reihe von Aufführungen und performativen Lesungen auf der Grundlage von Stücken moderner belarusischer, russischer und europäischer Autoren.Bis 2021 (bis zur Schließung) war sie Ko-Direktorin des Schwerpunkts Moderne Kunst und Theater am Europäischen College of Liberal Arts in Minsk und unterrichtete Schauspiel.Sie ist Gründerin, künstlerische Leiterin und Direktorin vom Laboratorium des modernen Theaters (LST).