Feldman reads France Soir 68, Foto: Earle Brown permission by The Earle Brown Music Foundation

Morton Feldman: Three Voices

Noa Frenkel: Gesang

Morton Feldmans „Three Voices“ von 1982 ist eines der großen Meisterwerke der Moderne, das für die menschliche Stimme geschrieben wurde. Auf ein ihm gewidmetes Gedicht des amerikanischen Schriftstellers Frank O’Hara setzt Feldman drei vokale Linien, die als fragile Klangmischung von zwei als Aufnahmen über Lautsprecher eingespielten und einer live gesungenen Stimme ein seltsames Verschwinden des Zeitgefühls, eine Mischung aus Erinnern und Vergessen, einen Raum der Stille und Langsamkeit entstehen lassen. Die Lautsprecher auf der Bühne stehen dabei als Metapher für zwei verstorbene Freunde Feldmans: den Maler Philip Guston und den Dichter Frank O’Hara.

Die Sängerin Noa Frenkel ist eine beeindruckende Interpretin nicht nur zeitgenössischer Musik, sie tritt regelmäßig auf den wichtigsten Festivals mit renommierten Ensembles auf, darunter Ensemble Modern, Schönberg Ensemble, Klangforum Wien, Ensemble Intercontemporain, MusikFabrik, The Israelis Contemporary Players oder Experimental Studio Freiburg (SWR).

Doppelpack-Veranstaltung

Gesang und Tonbandaufnahmen: Noa Frenkel

Archiv
Fr 15.03.2019 Fr 15.03.
2019
22:00
Musik
11/7 € *Doppelpack

Morton Feldman: Three Voices

Noa Frenkel: Gesang

22:00
Musik
11/7 € *Doppelpack
Archiv