Komponisten zum Frühstück

Zu Gast: Barblina Meierhans (CH)

Ein Sonntagsfrühstück mit Neuer Musik und sympathischen Menschen im Gespräch? Gibt es in HELLERAU zum Jahresbeginn mit der Schweizer Komponistin Barblina Meierhans in der Reihe „Komponisten zum Frühstück“ von ensemble courage.

Programm

Alles, was der Fall (2016)
für Altflöte, Kontrabassklarinette, Schlagzeug, Violine, Violoncello und ein paar Dinge (+Tape)

In Serie 11 (2015)
Skizze für Bassetthorn, Violoncello und Klavier

Punkte und Linien (2017)
für drei (Streich-)Instrumente

Hölzern so modern sentimental geworden (2017/2018)
für Flöte, Klarinette, Violine, Cello, Klavier und Abspieler (+Tape)

In Barblina Meierhans‘ Musik geht es nicht um Konzeptkunst oder bloße Effekte. Vielmehr schafft sie Musik, die Ergebnis genauer Recherche- und Reflexionsprozesse ist. Ihr Stück „Alles was der Fall“ verfolgt die Grundidee des Fallens von Gegenständen und ihren Aufprall, „In Serie 11“ entstand aus der Beschäftigung mit Beethovens Trio Op. 11 Nr. 89 heraus. Beide Werke werden während der Matinee am 13. Januar von ensemble courage aufgeführt.

Die 1981 in der Schweiz geborene Komponistin studierte Komposition, Violine, Viola und experimentelles Musiktheater an der Hochschule der Künste Zürich, Bern und an der Hochschule für Musik Dresden. Kompositorische Impulse erhielt sie u.a. von Mark Andre, Manos Tsangaris, Franz Martin Olbrisch, Georges Aperghis, Xavier Dayer und Daniel Weissberg.

Ausführliche Gespräche der Komponistin mit Jan Michael Horstmann geben neben der Vorstellung ihrer Musik Gelegenheit zu weiterem Einblick in Leben und kompositorisches Denken. Die festlich lockere Sonntagvormittags-Atmosphäre auf der Südempore des Festspielhauses Hellerau wird durch ein ansprechendes Frühstücksbuffett abgerundet.

Komponistin: Barblina Meierhans
Moderation: Jan Michael Horstmann
Musik: ensemble courage
Es spielen:
Katrin Paulitz – Flöten
Georg Wettin – Klarinetten
Uta-Maria Lempert – Violine
Matthias Lorenz – Violoncello
Clemens Hund-Göschel – Klavier
Ulrich Grafe – Schlagzeug

Eine Produktion von ensemble courage und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste.

Gefördert von der Landeshauptstadt Dresden Amt für Kultur und Denkmalschutz und von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.