Führung mit Gebärdensprache

Wir nehmen Sie mit auf eine Reise durch die aufregende Geschichte und Gegenwart von HELLERAU – dem Europäischen Zentrum der Künste. Dabei erfahren Sie Interessantes über die außergewöhnliche Architektur des Festspielhauses, das nach Plänen von Heinrich Tessenow als Wegbereiter moderner Architektur des 20. Jahrhunderts erbaut wurde sowie über den Ursprung des Hauses als Rhythmikschule, die von Émile Jaques-Dalcroze hier gegründet wurde u. v. m. Entdecken Sie mit uns die bewegten Geschichten des Festspielhauses, ein Ort der Künstler und Architekten aus ganz Europa anzog, wie Le Corbusier, Kafka, Kokoschka, Nolde, Poelzig, Rachmaninoff und Mary Wigman und die Entwicklung des Hauses zu einem wahrhaftigen Labor der Moderne.
Neben der Führung wird das Programm der neuen Spielzeit 2018/2019 vorgestellt. Wir möchten an dieser Stelle besonders gehörlose Menschen dazu einladen. Zwei Gebärdensprachdolmetscher stehen an diesem Tag zur Verfügung. So möchten wir gern mit Ihnen in einen Austausch für einen barrierefreien Zugang zum Festspielhaus Hellerau kommen.

 

Dauer: 2 Std.

Anmeldung bis 31. August 2018 an Monika Möhrer:
T 0351 862 603 57
monika.moehrer@vigevo.de

Gebärdendolmetscherin
Andrea Rößiger
andrea.roessiger@gmx.de

In Kooperation mit Vigevo – Das Netzwerk für Gebärdensprachdienstleistungen

 

Archiv
Di 04.09.2018 Di 04.09.
2018
18:00
Treff: Festspielhaus Foyer
Führung
Eintritt frei

Führung mit Gebärdensprache

18:00
Treff: Festspielhaus Foyer
Führung
Eintritt frei
Archiv