ESTHER

Reut Shemesh

2023/24 Familie Tanz

Mit „ESTHER“ entwickelt die israelische Choreografin Reut Shemesh ein Tanzstück für junges Publikum, das sich mit Identitätsentwicklung und Gruppenzugehörigkeit beschäftigt. Dabei steht die konkrete Auseinandersetzung mit Uniform(ierung) und Verkörperung von sozialen Normen im Fokus.

In mehreren Stücken (u.a. Cobra Blonde, Atara, Gola, Leviah) hat Reut Shemesh zu Gender-Politik und körperbezogenen Kontroll- und Machtmechanismen gearbeitet. Choreografisch interessiert sie sich für die Erforschung von sozialen Bindungen, ihren Codes und ihren Gesten. Wie spiegelt sich das Gemeinschaftsgefühl in Haltungen, Dresscodes und Ritualen wider? Welche Rolle spielen Farben, Zeichen und Symbole wie beispielsweise Fahnen, Schuhe, Kleidung? Welche individuellen Ausdrucksformen erfährt ein Körper, der in einer Uniform(ierung) steckt? Diese Fragestellungen docken konkret an die autobiografische und künstlerische Expertise der Choreografin an, die als Tänzerin und Soldatin im Militärdienst in Israel den Einfluss von Uniformierung auf Körperbewegung und -wahrnehmung selbst erfahren hat. In der Recherchephase zum Stück bezieht Reut Shemesh die Zielgruppe des Projekts (14+) bereits ein und arbeitet in allen Städten mit unterschiedlichen, jugendlichen Gruppen zur Thematik. In Dresden hat Reut Shemesh den Knabenchor Dresden und die Dresdner Kapellknaben besucht.

Dauer: ca. 50 Min.
Ohne Sprache
Familienticket für 37 €

Am 14.06. findet im Anschluss ein Publikumsgespräch statt

Reut Shemesh arbeitet genreübergreifend an der Schnittstelle von zeitgenössischem Tanz, Poetry und experimentellem Film. 2019 vom Magazin tanz zur Hoffnungsträgerin des Jahres ernannt, erhielt sie u.a. für „Atara“ eine Einladung zur Tanzplattform Deutschland 2020 in München sowie zahlreiche Nominierungen für Preise. 2016 wurde sie mit dem Kölner Tanz- und Theaterpreis ausgezeichnet.

reutshemesh.com

Konzept & Choreografie: Reut Shemesh
Tanz und Co-Choreografie: Juliana Oliveira, Kelvin Kilonzo, Mihyun Ko, Brit Rodemund, Enis Turan
Licht- und Bühnendesign: Ronni Shendar
Kostümdesign: Marie Siekmann
Musik: Micha Kaplan
Choreografische Assistenz: Katja Pire
Technischer Support, Licht, Bühne: Jens Siewert, Ricardo Block
Produktion: Sabina Stücker
Foto: Jonas Zeidler

Esther ist eine Gemeinschafts-Produktion von fabrik moves Potsdam und Reut Shemesh, in Koproduktion mit K3 | Tanzplan Hamburg, Fokus Tanz | Tanz und Schule e.V. München und HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden im Rahmen der Kooperation explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum. Gefördert im Programm Jupiter – Darstellende Künste für junges Publikum der Kulturstiftung des Bundes. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Das Netzwerk explore dance wird unterstützt durch die Art Mentor Foundation Lucerne.