Keep quiet and dance

Ensemble Garage

„Keep quiet and dance“ ist die Suche nach der politischen Stimme, die nicht schreien muss, um gehört zu werden, sondern deren Widerständigkeit, Vision, Stille und Kraft von uns selbst entdeckt werden möchte und muss.

Programm

Michael Beil: Die Zwei (2004) für Flöte, Klavier, Zuspielung und Live-Video

Yannis Kyriakides: The Arrest (2010, UA Neufassung) für Violine, Viola d’amore, Marimba, Klarinette, Piano, Cello, Zuspielung undVideotext

Dirar Kalash: We can’t breathe (2014/19, UA Neufassung) für Saxophon und Live-Elektronik

Brigitta Muntendorf & Kamilya Jubran: Keep Quiet and Dance #2 (2018/19, UA Neufassung) für 4-Kanal-Stimme, Flöte, Klarinette, Saxophon, Perkussion, Violine, Viola, Cello und fixed media

Khaled Kaddal: The sky is high, but … (2018/19, UA Neufassung) Video und Live-Elektronik

FADES IN-BETWEEN Carola Bauckholt/Doppelbelichtung (2016), Audio-/Videosequenzen: Nawal el Saadawi

 

„The revolution is everywhere.“ Nawal el Saadawi | Mit Werken von Dirar Kalesh, Khaled Kaddal, Yannis Kyriakides, Brigitta Muntendorf u.a.

Dauer: 70 Min.

Musik: Ensemble Garage
(Liz Hirst: Flöte, Nils Kohler: Klarinette, Frank Riedel: Saxophon, Małgorzata Walentynowicz: Klavier/Synth, Yuka Ohta: Schlagwerk, Sabine Akiko Ahrendt: Violine, Annegret Mayer-Lindenberg: Viola, Eva Boesch: Cello, Maximiliano Estudies, Lucia Kilger: Klangregie, Brigitta Muntendorf: Künstlerische Leitung, Lucia Kilger: Produktion)

Finanziert aus einem Gemeinschaftsfonds des Goethe-Instituts und der Ernst von Siemens Musikstiftung.