Die Gartenstadt Hellerau im Nationalsozialismus

Mit Claudia Dietze und Robert Badura

2023/24 Führung SCHICHTEN
Festspielhausgelände um 1913 © SLUB, Deutsche Fotothek

Sachsen im Nationalsozialismus, Dresden im Nationalsozialismus: Dazu gibt es viele Untersuchungen und Abhandlungen. Die Gartenstadt Hellerau wird dabei oft als blinder Fleck behandelt. Doch auch in der vermeintlich idyllischen Gartenstadt im Norden Dresdens blieben die Uhren nicht stehen, die Jahre 1933 bis 1945 prägten das dortige Leben. Welche Veränderungen sich vollzogen, was gebaut wurde, welches Schicksal das Festspielhaus nahm und anderes mehr können die Teilnehmer:innen der Gartenstadtführung erfahren.

Dauer: ca. 2 Std. 
Sprache: Deutsch

Rückfragen gerne jederzeit per Mail an: info@hellerau.org oder per Telefon an +49 351 264 62 0