Chrysanthemen, Rosen, Astern, Gladiolen

Marina Naprushkina

Belarus Performance Installation

In der Installation bringt Marina Naprushkina Poster, Bilder und Objekte zusammen, die den menschlichen Körper, aber auch Blumen als Informationsträger verstehen. In kurzen Text-Sequenzen zeigt sie, wie stark die Proteste 2020 ins alltägliche Leben eingebunden waren. Reale Ereignisse treffen auf Bild- und Videobeschreibungen, die in den sozialen Medien eine enorme Visualisierung und Beschleunigung der Prozesse auf den Straßen hervorriefen.

Marina Naprushkina ist bildende Künstlerin, Aktivistin und Autorin. 2007 gründete sie das Büro für Antipropaganda und 2013 die Initiative „Neue Nachbarschaft/ Moabit”. Aktuell hat sie eine Gastprofessur an der Universität der Künste und an der Kunsthochschule Weißensee in Berlin inne.

Cast: Konzept und Text von Marina Naprushkina, Schauspiel von Kathleen Gaube und Sabine Köhler

Dauer: 25 Min.