Anita Weber, Foto: Samira Hiam Kabbara
29.01.2019

Anita Weber tanzt mit: 60+, ArtRose – HELLERAU ist ein fester Bestandteil meines Lebens, #1 – 2019

Bei welchem Projekt machst du in HELLERAU mit und wie bist zu dazu gekommen?
Im Sommer 2017 las ich in einem Flyer vom „Workshop 60+“ für alle, die Freude am Tanzen haben. Passt genau, dachte ich und habe mich mit etwas gemischten Gefühlen auf den Weg gemacht. Die Atmosphäre war locker, freundlich und entspannt. Langsam und systematisch wurden am Anfang einzelne Bewegungen beschrieben und ausgeführt, bis zum Schluss wunderbare Bewegungsabläufe des gesamten Körpers entstanden sind. Ich habe dabei meine Muskeln, meinen Körper und meine Beweglichkeit viel bewusster wahrgenommen als bisher. Grund genug, um schon nach dem ersten Workshop zu den ArtRosen zu gehören.

Warum lohnt sich das für dich?
Was ich ganz besonders schätze, sind die Ernsthaftigkeit, Disziplin und Kontinuität mit der alle gemeinsam arbeiten, wobei die Betonung hier auf „gemeinsam“ liegt. Auch den Zusammenhalt, die gegenseitige Wertschätzung und die Harmonie innerhalb der Gruppe möchte ich nicht mehr missen. Wer Spaß am Tanzen hat und mit 60+ seine körperliche und geistige Beweglichkeit erhalten oder verbessern möchte, dem kann ich die Teilnahme an den Workshops in HELLERAU nur empfehlen. Und wer davon so begeistert ist wie ich, kommt vielleicht auch zu den ArtRosen.

Was wünschst du dir von HELLERAU?
Ich wünsche mir viele weitere ArtRoseWorkshops, denn dadurch fühle ich mich HELLERAU viel enger verbunden als zuvor. Durch die Gespräche und Workshops mit den Tänzer*innen, welche ich anschließend auf der Bühne bewundern kann, besuche ich jetzt auch wesentlich mehr Aufführungen als früher.