NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

Eine Reise zu dem, was zwischen uns liegt

NIEMANDLAND ist ein Immersionsraum, durchdrungen von einer treibenden Komposition aus Klängen und Geräuschen des alltäglichen Lebens. In dieser „Disco des Alltags“ kann sich das Publikum frei bewegen: Es gibt keine Zuschauersitzplätze, keine Bühne und keine Darsteller:innen. Es ist ein Ort für teilhabende Überraschung, Reflexion und Inspiration.

Ein Niemandsland liegt zwischen zwei oder mehreren definierten und zugeordneten Zonen. Oft entstehen dort Brachen, die Natur gedeiht ohne Eingriff des Menschen, ein Lebensraum, wie es ihn heute nur noch selten gibt. Dimitri de Perrot untersucht für seine neuste Kreation die Qualitäten des Niemandslandes als Raum der Freiheit.

Als DJ hat er in seiner Jungend praktisch jedes Wochenende in Clubs und Bars die Menschen zum Tanzen gebracht. Seine soziale und künstlerische Ambition war es, Menschen dazu zu bringen, zu Musik zu tanzen, die sie nicht kannten oder zu der sie nie gedacht hätten, dass sie jemals tanzen würden. Dabei erlebte er einzigartige Momente voller Erfüllung und Freude, mit einer Gruppe Menschen, die plötzlich das Gefühl verband, etwas Intimes entdeckt zu haben, einen Innenraum, etwas Verborgenes, das sie mit anderen teilen konnten. Wie ein DJ lädt er nun das Publikum mit NIEMANDSLAND zu einer „Party des Alltags“ ins Theater ein: Doch es gibt keine Zuschauersitzplätze, keine Bühne und keine Darsteller:innen. Alles was da ist, ist Klang, Raum und das Publikum – also wir.

„Wenn Beschleunigung das Problem ist, dann ist Resonanz vielleicht die Lösung.“ So lautet die viel zitierte Diagnose des deutschen Soziologen Hartmut Rosa zur Jetztzeit. De Perrots Kreation nimmt seinen Lauf – durch die Präsenz der Anwesenden. Das Erforschen und Erfahren in einem vermeintlich leeren Biotop weckt Geister und Reflexion. Ins Zentrum drängen Fragen des Zusammenlebens in einer Welt, die wir als Realität anerkennen: Als überlieferte Gewissheiten, als festgefügte Denksysteme. Was aber passiert, wenn diese in Bewegung versetzt und aus ihren Begrenzungen befreit werden? Wenn der Raum scheinbar zu atmen beginnt?

NIEMANDSLAND spielt mit der Ambivalenz von banaler Leichtigkeit und alltäglichem Ernst, vom Blick aufs Eigene und aufs Gemeinsame.

Das Stück ist ein 60-minütiger Loop für maximal 40 Personen pro Wiederholung. Das Publikum kann ihm zu jeder vollen Stunde beitreten. Mit NIEMANDSLAND bewegt sich de Perrot in einem „Dazwischen“ von Theater, Konzert, Installation und Party.

Festival-Tickets sichern!
1 Day Pass 17/8 €
2 Days Pass 25/12 €

Idee, Musik & Künstlerische Leitung: Dimitri de Perrot
Dramaturgie: Anna Papst
Co-Komposition Musik: Balz Bachmann
Lichtdesign: Karl Egli
Sounddesign: Max Molling
Bühnenbild – Design und Recherche: Franziska Born
Bühnenbild – Entwicklung und Konstruktion: Leo Hoffman
Aufnahmen Musiker:innen und Stimmen: Lara Barsacq, Marc Bodnar, Miro Caltagirone, Jack Ellis, Laslo de Perrot, Nino de Perrot, Michael Fehr, Tarek Halaby, Laurence Mayor, Dimitri Jourde, Jeff Loiselette, Gaël Santisteva, Julian Sartorius, Michi Sauter, Fred Ulysse
Soundrecherchen: ICST / Peter Färber
Konstruktion Bühnenbild: Kurt Brun / Werkstatt Gessnerallee
Musikassistenz: Peter Tillessen
Dramaturgischer Think Tank: Lukas Bärfuss, Christoph Meier, Imanuel Schipper
Technik Tournee: Jorge Bompadre, Karl Egli, Max Molling, Pablo Weber
Technische Leitung Studio DdP: Pablo Weber
Kommunikation & Think Tank Studio DdP: Christoph Meier

Produktion: Studio DdP
Koproduktion: EinTanzHaus Mannheim, Gessnerallee Zürich, ICST – Institute for Computer Music and Sound, Technology @ ZHdK, Internationale Schillertage 2021 / Nationaltheater Mannheim NTM, Südpol Luzern, ZeitRäume Basel – Biennale für neue Musik und Architektur
Partner Theater: Le Centquatre Paris

Mit der Unterstützung von: Stadt Zürich Kultur, Fachstelle Kultur Kanton Zürich, Pro Helvetia Schweizer Kulturstiftung, Stiftung Corymbo, Ernst Göhner Stiftung, Landis & Gyr Stiftung, Zentrale Pratteln. (Stand Okt. 2020)

Dimitri de Perrot entwickelte das Projekt NIEMANDSLAND als «Artist in Residence» des Le Centquatre Paris und des ICST (Institute for Computer Music and Sound Technology @ ZHdK) und erhielt einen «Recherchebeitrag» der Stadt Zürich sowie einen «Freiraumbeitrag» der Fachstelle Kultur des Kantons Zürich.

Dimitri de Perrot ist «Hauskünstler» der Gessnerallee Zürich.

Dimitri de Perrot / Studio DdP wird von der Stadt Zürich mit einer Dreijährigen Fördervereinbarung für die Jahre 2020 – 2022 unterstützt.

 

Festival
Fr 22.10.2021 Fr 22.10.
2021
19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Fr 22.10.2021 Fr 22.10.
2021
20:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

20:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Sa 23.10.2021 Sa 23.10.
2021
18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Sa 23.10.2021 Sa 23.10.
2021
19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Sa 23.10.2021 Sa 23.10.
2021
20:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

20:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
So 24.10.2021 So 24.10.
2021
17:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

17:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
So 24.10.2021 So 24.10.
2021
18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Fr 29.10.2021 Fr 29.10.
2021
18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Fr 29.10.2021 Fr 29.10.
2021
19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Sa 30.10.2021 Sa 30.10.
2021
17:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

17:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Sa 30.10.2021 Sa 30.10.
2021
18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

18:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
Sa 30.10.2021 Sa 30.10.
2021
19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

19:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival
Festival
So 31.10.2021 So 31.10.
2021
17:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €

NIEMANDSLAND

Dimitri de Perrot

17:00
Großer Saal
Installation/ Performance
1 Day Pass 17/8 €, 2 Days Pass 25/12 €
Festival