Motel Vibes

go plastic Company (DE)

Die neue Produktion „Motel Vibes“ der go plastic Company bietet den Zuschauer*innen voyeuristische Einblicke in ein „Gehege der Eitelkeiten“. Zwei Menschen befinden sich in einem Motelzimmer – einem vorübergehenden, unpersönlichen Ort. Ihnen bleibt nicht mehr viel Zeit, das Ende naht. Wie gehen sie damit um, was ist ihnen wichtig? Was geschieht mit Geschichten, Ritualen, Gewohnheiten und Abhängigkeiten? Wie ändert sich das Verhalten, wenn die Konsequenzen nicht mehr getragen werden müssen? Ausgestattet von der Fashion- und Performancekünstlerin Alexandra Boerner und umspielt und getrieben von Nikolaus Wörnles Soundtrack, setzen sich die beiden Performer*innen Cindy Hammer und Rudi Goblen einem ultimativen Kammerspielszenario aus.

Uraufführung | Englisch | Publikumsgespräch im Anschluss am 22.09.

Dauer: ca. 1 Std.

Performance: Rudi Goblen, Cindy Hammer
Konzept, Choreografie: Cindy Hammer
Künstlerische Leitung, Dramaturgie: Susan Schubert
Ausstattung: Alexandra Boerner
Musik, Komposition: Nikolaus Woernle
Produktionsmanagement: Josefine Wosahlo
Photo, Art-Work: Stephan Tautz

Eine Produktion von go plastic in Koproduktion mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und Zentralwerk.

Gefördert von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts. Gefördert von der Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz Dresden. Mit freundlicher Unterstützung der TENZA schmiede Dresden, dem Dresdner Zentrum für Wissenschaft und KunstMiami Light Project Miami/USA, Zentralwerk Dresden und Green Line.