© Stephan Floss

Golgi Park – Interkultureller Garten HELLERAU

Der Golgi Apparat hilft in jeder lebendigen Zelle dabei, sie mit anderen Zellen kommunizieren und wachsen zu lassen – der perfekte Namensgeber also für unseren interkulturellen Garten, den Golgi Park. Als Teil des Projekts RAC – Refugee Art Centers geht es hier ebenfalls um Wachstum und Kommunikation sowie um Interaktion und die Förderung von Kreativität. Er bietet ganztägig Raum, sich mit anderen Menschen auszutauschen oder auch mal einen Moment inne zu halten und es sich auf der Hollywood-Schaukel bequem zu machen.

Ausgehend von der Projekt-Aufbauphase im Jahr 2015, in der es vorrangig darum ging, das Gelände zu strukturieren, entstand eine fruchtbare Zusammenarbeit mit Geflüchteten, Nachbarn und diversen NGOs, die hinter dem Festspielhaus seit Mai 2015 eine Oase der Begegnung für Menschen unterschiedlicher Herkunft erschaffen.

Vor diesem Hintergrund gibt der Golgi Park immer wieder Anlass, um über Themen wie Integration, ein aufmerksames tolerantes Miteinander und Offenheit nachzudenken und diese zu leben. So gestaltet bspw. die anliegende Natur- und Umweltschule durch einen selbst angelegten kleinen Schulgarten das Gelände regelmäßig aktiv mit.Die inspirierende Atmosphäre des Golgi Parks wird zusätzlich immer wieder durch die Verbindung zum Kunstprogramm von HELLERAU bereichert. Der Garten ist Bestandteil diverser Festivals, Ausstellungsort und erweiterter Bühnenraum, in dem begonnene Kooperationen im Stadtteil, mit Institutionen, Bürgerinitiativen sowie verschiedenen Künstler*innen vertieft werden kann.