HELLERAU Parkour 2020: „Weiter Zeigen!“

Am 03./04.04.2020 wird das „Who is Who“ der sächsischen Freien Szene zusammenkommen, um gemeinsam Partnerschaften zu finden, alte Netze weiterzuspinnen und die zweite Runde des Formats „Parkour” einzuläuten. Langfristiges Ziel ist es, ein Festival für die Freie Szene Sachsen zu entwickeln.

2019 lag der Fokus auf dem internationalen Kulturmai „Europa”. Das Publikum konnte im Festspielhaus zwölf ausgewählte Skizzen und Kurzprojekte zum Thema „Arbeitstitel: Europa” entdecken.

Im April 2020 gilt es nun, ein breiteres Bild der Freien Szene Sachsens zu zeichnen und dem Publikum Theater-, Tanz- und Performance-Produktionen freischaffender Künstler*innen zu präsentieren. Beim Parkour 2020: „Weiter Zeigen!” arbeitet HELLERAU mit Partner*innen aus Leipzig, Chemnitz, Görlitz und Bautzen zusammen. LOFFT – DAS THEATER (Leipzig), Residenz – Schauspiel Leipzig, Bühne KOMPLEX (Chemnitz) u.a. wurden angefragt, an der diesjährigen Ausgabe mitzuwirken und Bühnenproduktionen zu empfehlen: Produktionen, die in den letzten zwei Jahren von herausragender Bedeutung für die eigene Spielstätte waren und die dennoch an anderen Orten im Freistaat Sachsen nicht oder nur selten gespielt wurden. Eine Auswahl dieser Produktionen wird im Rahmen von Parkour 2020: „Weiter Zeigen!” in HELLERAU zu sehen sein.

Zusätzlich zum Bühnenprogramm wird es wieder eine sachsenweite Ausschreibung an Künstler*innen der bildenden und performativen Künste geben, die sich mit ihren Kurzstücken, work-in-progress und Kleinformaten sowie Installationen u.a. bewerben können. Das Rahmenprogramm wird sich noch stärker mit dem Netzwerk der Freien Szene im gesamten Bundesland und mit Themen wie Freie Arbeitsweisen, Drittmittelförderung und Touring befassen. Die verschiedenen Perspektiven auf das freie Produzieren werden in unterschiedlichen Formaten während des Parkours zusammengetragen und diskutiert.

Für Parkour 2020: „Weiter Zeigen!” laden wir gezielt Akteur*innen der Freien Szene Sachsens, vom kleinen Festival bis zum etablierten Spielort, von der Förderstiftung bis zur Kulturpolitik nach HELLERAU ein!