Erbstücke 11. – 27.05.2023

Flyer herunterladen

In der barocken Residenzstadt Dresden sind viele Erbstücke zu finden. Historische Bauwerke, Denkmäler, Kunstschätze, aber auch Erinnerungen und Jahrestage markieren verschiedene Formen eines nicht immer befreienden Erbes zwischen geronnener Geschichte, Ballast und Stolz. Die Gartenstadt Hellerau und das Festspielhaus sind selbst in vielerlei Hinsicht solche architektonischen und kulturhistorischen Erbstücke. Mit dem Festival „Erbstücke“, das seit 2019 stattfindet, präsentiert HELLERAU internationale Tanzstücke und Performanceprojekte, die sich mit Traditionen, Erbe und Geschichte auseinandersetzen und das sie in die heutige Zeit transformieren. Die Festivalausgabe 2023 wagt einen Spagat zwischen unserer unmittelbaren regionalen Umgebung in Sachsen und verschiedenen Regionen in Asien. Wen Hui, die Pionierin des unabhängigen chinesischen Tanztheaters, spürt in ihrem Solo-Stück „I am 60” anhand von Bildern und Filmmaterial ihrer eigenen Geschichte und der ihrer weiblichen Familienangehörigen nach. Eko Supriyanto, einer der prägnantesten Choreografen seiner Generation in Südostasien, untersucht das tänzerische Erbe auf der geteilten Insel Timor. Die Dresdner Künstler:innen Adele*Mike Frydetzki und Michael McCrae hingegen beschäftigen sich mit biografischen Fragen, zum einen mit ambivalenten Lausitzer Traditionen und zum anderen mit den eigenen Großvätern und deren brüchiger Überlieferung ihrer Rolle im Zweiten Weltkrieg. Bei den Leipziger Künstlerinnen des Stückes „Elfenbein“ erwächst aus der Beschäftigung mit der Familiengeschichte eine dichte Auseinandersetzung mit der kolonialen Vergangenheit und dem heutigen Umgang damit. Pichet Klunchun wiederum, renommierter thailändischer Tänzer und Choreograf, setzt sich ebenso beeindruckend wie kritisch mit seiner eigenen, lang tradierten Kunstform des Tempeltanzes auseinander.

 

„Erbstücke“ wird gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Heute:  Sa 02.03.2024
Filter