CYNETART – Festival für internationale Medienkunst

Das Festival im Festspielhaus Hellerau bietet Ausstellungen, Vorträge, Workshops und Performances und Konzerte. Die audiovisuellen Konzerte und Performances bringen Künstler*innen aus der ganzen Welt nach Dresden, die mit unterschiedlichen Herangehensweisen bisher verborgene Klang-Bild-Verhältnisse beleuchten. Dabei versteht sich die CYNETART sowohl als Spiegelbild des Zeitgeistes als auch als eine Neuerfindung der Präsentation in besonderer künstlerischer Ausrichtung und Qualität. Aber vor allem ist sie eine Einladung an das Publikum, Neues und Altes auf besondere Art und Weise entdecken zu können. Die seit 1997 stattfindende CYNETART widmet sich der kulturellen Reflexion. Ihr geht es weniger um das Leistungsspektrum neuer Technologien, sondern vielmehr um ihr kulturelles Vermittlungspotential und den Brückenschlag zwischen Intuition, Handwerk, Ästhetik und Narrativem.

Alle zwei Jahre schreiben die Trans-Media-Akademie Hellerau (TMA) und ihre Partner*innen den internationalen CYNETART-Wettbewerb aus, dessen Ergebnisse im Internationalen Festival für computerbasierte Kunst in HELLERAU gezeigt werden.

Die Ausschreibung richtet sich insbesondere an Künstler*innen (auch im Kollektiv) und Forscher*innen, die sich in ihrer künstlerischen Praxis mit Neuen Medientechnologien und Formaten wie Installation, Objekte, Performance, Netzkunst-Projekten und VR-Arbeiten auseinandersetzen.