Festspielhaus Hellerau

zurück

TONLAGEN 2014

Vergangene Termine

  • Sa 18.10.14 20:00

Diskurskonzert

Wir sind außergewöhnlich, Version II

Patrick Frank

Deutsche Erstaufführung

Der Schweizer Komponist und Kulturwissenschaftler Patrick Frank begibt sich mit seinen Werken mitten hinein in die aktuellen gesellschaftlichen Diskurse und spielt diese mit allen Mitteln durch. In seiner neuesten Arbeit geht es um die Massenkultur des Außergewöhnlichen: Kulturelle Leistungen werden nur mehr in Quantitäten bemessen; gut ist, was von Suchalgorithmen im Internet-Ranking nach oben gebracht wird. Was bedeutet dies für andere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens? Welche Rückschlüsse lassen sich daraus beispielsweise auf unser politisches System ziehen?

In drei Akten mit den Themen «Quantifizierung», «Populismus» und «Subversion» verwebt Patrick Frank musikalische und theoretische Sprache zu einer ungewöhnlichen Performance: Ein Poltiker und der Philosoph Harry Lehmann diskutieren; Judit Polgar (Klavier), Daniel Bentz (Tenor) und Jürg Lindenberg (Klangregie) spielen; Robert Schumann kreuzt sich mit John Cage und die außergewöhnlichsten Personen und Hits aller Zeiten schwirren durch den Raum.

Wir sind außergewöhnlich inszeniert Gegenwartsdiagnose als multimediales Feuerwerk und gleichzeitig als work in progress, das bei jeder Aufführung mit anderen Protagonisten des öffentlichen Lebens fortgeschrieben wird und (bei Käse und Wein) auch das Publikum zu Wort kommen lässt.

Patrick Frank Künstlerische Leitung/Komposition
Gian Manuel Rau Regie
Jürg Lindenberg Klangregie
Markus Brunn Lichtgestaltung
Michel Schranz Bühnenbild
David Rittershaus Video
Harry Lehmann Philosoph
Judit Polgar Klavier
Daniel Bentz Gesang

Eine Koproduktion von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Sophiensaele Berlin und Gessnerallee Zürich. Gefördert von der Stadt Zürich, Kanton Zürich, Pro Helvetia, Schweizerische Interpretenstiftung SIS und Artephila.


TICKETAKTION*
Wer beide Veranstaltungen dieses Abends besucht, bekommt das Ticket für die zweite Vorstellung The Animals’ Angle zum halben Preis.
*Nur im Besucherservice, der VVK-Stelle der Musikfestspiele und an der AK möglich.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden