Festspielhaus Hellerau

zurück

TONLAGEN 2014

Vergangene Termine

  • Do 23.10.14 20:00

Konzert ca. 70 Min.

Vortex

Quasar Saxophone Quartet

Jean-François Laporte
Incantation (2011, Deutsche Erstaufführung) für vier trompe-sax
Vortex (2004, Deutsche Erstaufführung) für flying cans
Pierre Alexandre Tremblay Les pâleurs de la lune  (2014, Deutsche Erstaufführung) für Saxophon-Quartett und Live Electronics
André Hamel Brumes matinales et textures urbaines (2007, Europäische Erstaufführung)


Marie-Chantal Leclair Sopransaxophon, trompe-sax, flying can
Mathieu Leclair Altsaxophon, trompe-sax, flying can
André Leroux **Tenorsaxophon, trompe-sax, flying can
**Jean-Marc **Bouchard Baritonsaxophon, trompe-sax, flying can
**Jean-François Laporte
flying can


Ein sanftes Raunen, das immer stärker anschwillt zu einem fast gespenstischen Orkan und unmerklich übergeht in überirdisch schönen Gesang: Vortex des kanadischen Komponisten und Instrumentenbauers Jean- François Laporte bringt Metalldosen in Schwingung. An langen Schnüren befestigt, kreisen sie über den Köpfen des Publikums und schwingen mit den Schallwellen des Raumes.

Die überwältigende Vielschichtigkeit dieses neuen, scheinbar einfachen Instrumentes führt den Zuhörer mitten ins Herz des Klanges. Auch in Incantation kommt ein vollkommen neues Instrument auf die Bühne, ein trompe-sax, bei dem das Mundstück des Saxophons auf ein dünnes Rohr mit einem Schalltrichter am anderen Ende aufgesetzt ist.

Quasar aus Montreal zählen zu den ideenreichsten Akteuren der lebendigen Neue-Musik-Szene Québecs. Neue, ungewöhnliche Spielweisen, die Erkundung des Raums und Improvisation sind die Markenzeichen dieses innovativen Saxophon-Quartetts. Bei TONLAGEN stellen sie besonders bemerkenswerte Werke aus der Montrealer Experimentierwerkstatt vor.

Gefördert durch die Vertretung der Regierung von Québec in Berlin

Europäisches Zentrum der Künste Dresden