Festspielhaus Hellerau

zurück

LINIE 08

Vergangene Termine

  • Fr 30.11.12 21:30
  • Sa 01.12.12 21:30

Umräumen und Reinpassen

Johanna Roggan
Wo es eben passt Kapitel II
zeitgenössisches Solo für eine Tänzerin
Dauer: 20min

Wo es eben passt gibt Einblick in das Leben eines Menschen, der des Versuchs, sich selbst in der Gesellschaft zu verorten und einen Platz für sich zu finden, noch nicht müde geworden ist. Mit immer neuen Taktiken und einer Ahnung von der Ironie der Dinge versucht sich dieser Mensch anzupassen, eigene Maßstäbe zu finden, Grenzen zu setzen. Dabei stößt er sich des öfteren am immerwährenden Zwiespalt von Herdentier-Sein und Individualitätswunsch.

Marita Matzk
HEIM
Solo
Dauer: ca. 20 min


HEIM ist ein sehr persönliches Tanzstück. Es ist eine Suche nach dem Geborgen- Sein, dem So-Sein und Da-Sein. Geräusche und Fotos lassen in einem kistenweise stapelbaren Bühnenbild wechselnde Räume und Situationen entstehen. Sie begleiten die Suche nach dem Ort, an dem ich mich traue zu singen. Was brauche ich dazu – weite oder enge Räume, Austausch oder Einsamkeit, Mutterbrust oder Abenteuer? Was verhindert, dass ich wirklich HEIMkomme zu mir selbst?

Anna Till
von hier aus 
Duett
Dauer: 30 min


Performance: Liron Dinovitz, Romy Schwarzer
Bühne, Kostüm: Romy Kießling
Sound: Marcus Thomas

Von hier aus ist ein Tanz der Emotionen, eine Choreografie der Gemütsbewegungen. Das Stück untersucht Ausdrucksmöglichkeiten von Gefühlen in Gesicht und Bewegung. Oft gesehene Darstellungen von Emotionen werden zitiert, verwandelt und ergänzt: Das Gesicht tanzt mit. Und mit jedem bewegten Muskel erzählt es von anderen vermeintlich authentischen oder völlig übertriebenen Gemütsregungen.
Mit Unterstützung der !mehrTANZ Residenz Leipzig.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden