Festspielhaus Hellerau

zurück

Tragédie

Vergangene Termine

  • Do 22.01.15 20:00
  • Fr 23.01.15 20:00

Tanz 90 Min.

Olivier Dubois

Tragédie

Olivier Dubois, das enfant terrible der französischen Tanzszene, zeigt zum Jahresauftakt in HELLERAU seine jüngste Arbeit Tragédie. Zu den drängenden Beats des Komponisten François Caffenne lösen sich aus dem dunklen Bühnenraum 18 Tänzerinnen und Tänzer heraus, schreiten nach vorne, drehen sich schnell um und laufen zurück – ähnlich einem Catwalk. Nackt setzen sie sich den Blicken des Publikums aus. In ihrer puren Körperlichkeit wirken sie wie lebende Skulpturen. Nach und nach entstehen Brüche, Gesten und Posen werden im hypnotischen Strom der minimalistischen Bewegungen erkennbar.

Langsam schrauben sich die Bewegungen hoch, werden wilder, bis sie schließlich in einen orgiastischen, tranceartigen Exzess münden. Tragédie, bei der Premiere beim Festival d’Avignon 2012 mit stehenden Ovationen aufgenommen, fasst Leiden und Leidenschaft des Menschen in ein grandioses choreografisches Werk, das archaisch, hypnotisch und zutiefst menschlich zugleich ist.

Eine Produktion von COD. In Koproduktion mit Festival d’Avignon, L’Apostrophe scène nationale de Cergy-Pontoise et du Val d’Oise, CENTQUATRE-Paris, La Rose des vents scène nationale Lille Métropole, Mâcon scène nationale, Ballets de Monte Carlo, Malandain Ballet Biarritz und Le Prisme, Saint-Quentin-en-Yvelines. Mit Unterstützung des französischen Ministeriums für Kultur und Kommunikation, des Institut français, der Kommune Ile-de-France, des Conseil Général du Val d’Oise, SPEDIDAM help und Le Prisme, Saint-Quentin-en-Yvelines. Olivier Dubois ist assoziierter Künstler im CENTQUATRE-Paris.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden