Festspielhaus Hellerau

zurück

LINIE 08

Vergangene Termine

  • Fr 14.12.12 21:30
  • Sa 15.12.12 21:30

Spuren

Katja Erfurth
S.IEBEN II
Dauer: 30 min
Die Auseinandersetzung mit dem Salome-Mythos durch die Mittel und die Sprache des Tanzes liegt nahe, ist doch der Tanz das zentrale Moment der Geschichte. Schönheit und Tod begegnen sich in Salomes Tanz, ihre Sinnlichkeit und Erotik tragen Apokalyptisches in sich, ihre Forderung ist ungeheuerlich. Die inhaltliche und ästhetische Suche, die auf das Vergrößern einzelner Aspekte der Figur Salomes zielt, lässt Sinnbilder ihrer Widersprüche entstehen... Katja Erfurth kreierte zusammen mit dem Regisseur Volker Metzler und dem Bassisten Tom Götze 2006 das abendfüllende Solotanzstück S.IEBEN nach Oscar Wildes Drama Salome. Nun entwirft sie für den Nancy-Spero-Saal eine neue Fassung.

contact impro Dresden
As much as we are able to
Dauer: 20 min
Für den Zuschauer mag das wie Sport aussehen, wo Augenmaß, Spürsinn, Intuition und viel Erfahrung den Tänzer ungewöhnliche Positionen bequem einnehmen lassen. Oder umgekehrt: Gewöhnliche Bewegungen treten aus ihrer gewohnten Situation heraus, wirken entstellt, barbarisch oder extrem gekünstelt. Mit dieser Produktion erinnert contactimpro-dresden an die Zeit 1971 /72, als alle Paradigmen des Tanzes aufgehoben wurden, sich Tänzer und Nicht-Tänzer trafen, um sich forschend in eine bis dahin namenlose Lage zu versetzen und Fragen an den physikalischen Raum formulierten: How much are we able to..?

Mareike Franz/Susanne Linke
Spuren sehen: Wandlung
Dauer: 10 min
Idee/Projektleitung: Heide Lazarus (Dresden)
Das Projekt SPUREN SEHEN setzt sich mit für Dresden spezifischen historischen Choreografien sowie Körper- und Bewegungskonzepten und ihrem Einfluss auf den gegenwärtigen zeitgenössischen Tanz auseinander. Wandlung, 1978 entstanden, widmete Susanne Linke ihrer ehemaligen Lehrerin Mary Wigman. Interpretiert wird das Stück nun von Mareike Franz, die es von Susanne Linke übernommen hat.

Sa 14.12. Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung Wandlung

Diese Veranstaltung wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Tanz aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder.

NATIONALE PERFORMANCE NETZ


Sa 15.12. Publikumsgespräch im Anschluss an die Vorstellung

Europäisches Zentrum der Künste Dresden