Tanz

Ultima Vez/Wim Vandekeybus Oedipus / bêt noir

19/10 €

Termin

  • 25.01.2013 20:00

Bilder + Video

  • 01/05

Das Schicksal des Oedipus ist von ungebrochener Faszination: Jan Decortes unkonventionelle Adaption des Sophokles-Dramas dient dem belgischen Choreografen Wim Vandekeybus als Grundlage seiner Inszenierung, er spielt selbst die Titelrolle. Die für Vandekeybus typischen akrobatischen Elemente – spiralenförmig auf den Boden zu gehen, vom Boden in die Bauchlage hochzuspringen und sich wie fliegend über den Partner hinwegzukatapultieren - sind auch für Oedipus/Bêt noir kennzeichnend.

Vandekeybus liebt die krassen Effekte, das Geheimnisvolle und laute Live-Musik. Seine Themen sind Ängste, Gewaltphantasien, Sehnsüchte, Hoffnungen und vergebliches Bemühen, sein Tanzstil lebt von physischer Härte und psychischer Dringlichkeit. Zehn Tänzer von Ultima Vez, drei Schauspieler und drei Musiker – darunter mit Roland Van Campenhout einer der besten Bluesmusiker Belgiens – interpretieren den antiken Stoff. Ein großes, multimediales Stück.

Weitere Informationen zur flämischen Tanzwelle finden Sie HIER

Pressestimmen

Was für ein Ereignis! Am Wochenende hatte es gleich zwei Aufführungen von Ultima Vez/Wim Vadekeybus im Festspielhaus Hellerau gegeben, und das Publikum kam, sah und war gebannt. (...)

Dresdner Neuste Nachrichten 28.01.2013

Eine Produktion von Ultima Vez-KVS Brüssel in Koproduktion mit Schauspiel Köln, Les Théâtres de la Ville Luxembourg. Mit Unterstützung von Le Maillon, Théâtre de Strasbourg – Scène Européenne, Frankreich.


Kombiticket mit Monkey Sandwich:
30/15 €

In flämischer Sprache mit deutschen und englischen Übertiteln.

Dauer: 100 min / keine Pause