Festspielhaus Hellerau

zurück

Passantenbeschimpfung

Vergangene Termine

  • Fr 28.10.11 16:00
  • Sa 29.10.11 15:00

nach Peter Handkes "Publikumsbeschimpfung"

God`s Entertainment

Passantenbeschimpfung

In seiner Publikumsbeschimpfung hat Peter Handke bereits 1966 die Passivität des Theaterzuschauers thematisiert. God’s Entertainment beziehen sich mit ihrer Performance auf Handkes Text und holen ihn in die Gegenwart. Jetzt gibt es kein Theaterhaus mehr, keinen abgeschirmten Raum, keine Bühne und auch keinen Zuschauerbereich. Bei God’s Entertainment wird der öffentliche Raum zur Bühne: Gut frequentierte Durchgangsorte des öffentlichen Lebens wie Bahnhöfe oder Passagen bieten den Rahmen für ein theatrales Spiel, das das Verhältnis zwischen Publikum und Akteuren unterläuft. Denn God’s Entertainment nutzen die Strategien des Arbeitsmarktes, um die Passanten selbst zu Schauspielern zu machen. Das alles geht sehr flott. Schnelle Schulung, schnelle Kunst, schnelle Bezahlung. Für 5 Euro Gage kann jeder, der möchte, zum öffentlich agierenden Akteur werden, der dem vorbei eilenden Publikum mit Texten à la Handkes Publikumsbeschimpfung die Leviten liest.

Die Theatertruppe God's Entertainment riskiert viel – und ist immer für einen Skandal gut. Eines sind die Produktionen immer: ein Gesprächsthema, ein Kommunikations-Katalysator.
-Der Spiegel

www.gods-entertainment.org

Von und mit: God’s Entertainment

Produktion: God’s Entertainment in Kooperation mit brut Wien
Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung MA7 der Stadt Wien.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden