Festspielhaus Hellerau

zurück

TONLAGEN 2016

Vergangene Termine

  • Sa 22.10.16 19:00

ca. 70 min

Duo Resonanzen

Melismen und Formeln

Wie lange ist „Neue“ Musik neu? Wie klingen zwei „Klassiker“ aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts im Konzertprogramm neben Werken heutiger Komponisten? Und was macht sie interessant – ihre strenge Struktur, ungewöhnliche Tonfolgen oder ihre außereuropäischen musikalischen Einflüsse? Im Konzertprojekt für Flöte und Klavier nimmt das Duo Resonanzen seine Zuschauer mit auf Entdeckungsreise um das Thema Melismen und Formeln und die Suche nach dem Wesen von Melodie in neuen Klängen.

Die durch zahlreiche Preise ausgezeichneten Musiker spielen neben der Sonatine für Flöte und Klavier von Pierre Boulez, die Zwölftontechnik und rhythmische Zellentechnik vereint, das Werk Garak von Isang Yun, welches zwölftönige Klangfelder lange gehaltenen Zentraltönen gegenüberstellt und ornamentreich ostasiatische Klänge einbindet. Den beiden „Altmeistern“ werden vier neue Auftragswerke an die Seite gestellt, die sich in inhaltlichen und formalen Aspekten zu den Werken von Boulez und Yun verhalten. So entsteht ein spannungsreicher Dialog zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Eine Produktion des Sächsischen Musikbund e.V. in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden


Pierre Boulez: Sonatine für Flöte und Klavier (1946)

Ipke Starke: Neues Werk für Flöte und Klavier (2015/2016) Uraufführung

Karoline Schulz: Neues Werk für Flöte und Klavier (2015/2016) Uraufführung

Knut Müller: Neues Werk für Flöte und Klavier (2015/2016) Uraufführung

Thomas Stöß: Neues Werk für Flöte und Klavier (2015/2016) Uraufführung

Isang Yun: Garak für Flöte und Klavier (1963)

Irmela Boßler: Flöte
Bernhard Kastner: Klavier

Europäisches Zentrum der Künste Dresden