Festspielhaus Hellerau

zurück

Made in Paradise

Vergangene Termine

  • Di 01.11.11 21:00
  • Mi 02.11.11 21:00

Yan Duyvendak / Omar Ghayatt / Nicole Borgeat

Made in Paradise

Die Terroranschläge auf das World Trade Center am 11. September 2001 haben eine mediale Berichterstattung nach sich gezogen, die den Islam immer wieder als Bedrohung der westlichen Kulturen inszeniert. Die in den Medien vermittelten Geschichten schüren bei den Menschen nicht selten Gefühle der Angst und bieten damit einen idealen Nährboden für Voreingenommenheit, Begriffsverwirrung, argumentative Kurzschlüsse und Klischees. Um sich aber ein eigenes und differenziertes Bild von dem jeweils Anderem machen zu können, müsse man mit diesem persönlich in Berührung kommen, fanden der Performance-Künstler Yan Duyvendak aus der Schweiz und Omar Ghayatt aus Ägypten. Die Missverständnisse, Irritationen und Kulturschocks, aber auch die freudigen Überraschungen und erkenntnisreichen Erfahrungen, die sie in der Begegnung mit der jeweils anderen Kultur erlebten - Duyvendak in Kairo und Ghayatt in der Schweiz -, haben sie zu einer Vielzahl von szenischen Fragmenten verdichtet. So sind für Made in Paradise kleine Geschichten und Szenen entstanden, die – humorvoll und ironisch – von ihren oft überraschenden Erlebnissen erzählen. Das Publikum wird Teil der Performance, indem es zu Beginn der Vorstellung darüber abstimmt, welche Fragmente gezeigt werden. Somit gleicht keine Aufführung der anderen.

Die Offenheit der Darsteller berührt, nie hat man den Eindruck, einer Show zu folgen. Großartig.
-Hannoversche Allgemeine Zeitung

www.duyvendak.com

Mit: Yan Duyvendak & Omar Ghayatt
Konzept: Yan Duyvendak & Omar Ghayatt & Nicole Borgeat
Dramaturgie: Nicole Borgeat
Produktion: Dreams Come True (Genf)
Koproduktion: Théâtre de l‘Arsénic, Lausanne; Dampfzentrale, Bern; GRÜ, Genf; La Bâtie-Festival de Genève.

In Zusammenarbeit mit FRAC Alsace, Montévidéo, Marseille.
Mit Unterstützung des Fonds municipal d‘art contemporain, Genf; la Loterie Romande, Pro Helvetia, Kairo; Pro Helvetia, Zürich; Valiart, Bern; ONDA Office National de Diffusion Artistique, Paris.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden