Festspielhaus Hellerau

zurück

LINIE 08

Vergangene Termine

  • Fr 08.03.13 21:30
  • Sa 09.03.13 21:30

carrot dancers // Irene Schröder // Marita Matzk

Körper

LINIE 08 // KÖRPER

Mit verschiedenen Blicken auf den KÖRPER beschäftigen sich die Choreografinnen Nicole Meier, Irene Schröder und Marita Matzk in der März-Ausgabe der LINIE 08. Sie betrachten Nähe und Ferne, Groß und Klein, Intimität und Distanz. Es geht um Schönheitsideale des Körpers, um Größenverhältnisse und um die Möglichkeit, sich fortzubewegen. Die Choreografien spielen dabei höchst unterschiedlich mit Raum, Licht und dem Verhältnis zum Publikum.

carrot dancers
A. top secret

Körper, nur Körper – oder ist da noch mehr? Sie werden zu Gebirgen, Bewegungen zu tektonischen Verschiebungen und die Wahrnehmung des realen Körpers irritiert.

Länge: 7 Minuten

Musik: Arvo Pärt, Salve Regina
Choreografie und Tanz: Nicole Meier
Video: Maik Blaum

Nicole Meier studierte Bühnentanz an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden. Nach ihrem Engagement bei der Tumbuka Dance Company of the National Ballet of Zimbabwe kehrte sie als freischaffende Tänzerin und Choreografin nach Dresden zurück. Seit 1999 schuf sie 21 abendfüllende Choreografien und über 30 Kurzstücke in Dresden, St. Gallen und Dublin.


Irene Schröder
über kurz oder lang

In über kurz oder lang geht es um ungewöhnliche Größenverhältnisse. Allein die Körpergröße der beiden Performer (1,98 m vs. 1,56 m) unterscheiden sich enorm.

Choreografie: Irene Schröder
Performance: Thomas Gläßer, Irene Schröder
Musik: Thomas Gläßer
Bühne: Wolfgang Kurtz

Irene Schröder studierte Bühnentanz an der Hochschule für Musik und Tanz Köln. Sie arbeitet als freischaffende Tänzerin und entwickelt eigene Stücke. Ihre Choreografien erhielten mehrere Förderungen sowie Residenzmöglichkeiten. Unter anderem residierte Irene Schröder als als Carte Blanche Artist von modul dance am Mercat de les Flors Barcelona. Ihre Arbeit wurde u.a. im Tanzhaus NRW Düsseldorf, in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden und den Tanztagen Berlin in den Sophiensaelen gezeigt.

über kurz oder lang from Irene Schröder on Vimeo.


Marita Matzk
FORT

Solo Choreografie/Tanz: Marita Matzk
Dramaturgische Mitarbeit: Heide Lazarus
Musik: João Pais
Dauer: 30 min

FORT widmet sich der körperlichen Fähigkeit der FORT-Bewegung. Fragen wie „Fort wovon?“, „Hin wozu?“ verändern die Motivation des Sich-Fort-Bewegens.

Marita Matzk studierte Bühnentanz und Choreografie an der Palucca Schule Dresden sowie codarts - Hogeschool voor de Kunsten Rotterdam. Seither ist sie als freischaffende Tänzerin und Choreografin tätig, erarbeitet Bühnen- und ortsspezifische Performances und Filmprojekte. Ihre Werke zeigte sie u.a. bei der Visionale Leipzig und beim Alias Res Festival in Ferrara, Italien. Seit 2010 ist sie aktives Mitglied des TanzNetzDresden. Marita Matzk ist Mutter eines Sohnes und lebt mit ihrer Familie in Dresden.

Tanznetz.de / 09.03.2013

„A. top secret“ heißt Nicole Meiers kurzes Solo von den carrot dancers, das sie zu Arvo Pärts „Salve Regina“ in eigener Choreografie tanzt. [...] Eine Momentaufnahme aus Tanz und fernem Klang und geheimnisvollem Bild.

Für Marita Matzk ist es schon ein Markenzeichen, dass sie ihre Soli als „workinprogress“ vorstellt. Beim nächsten Mal, im nächsten Raum, wird ihr neuestes Stück „FORT“ sicher ganz anders die inneren und die realen Räume ihrer Reise erkunden. [...] Wenn sie so mit dem eigenen Licht und Schatten in der Bewegung Bilder entstehen lässt, die im Moment des Entstehens auch schon wieder vergehen, dann nimmt sie uns mit auf einen Weg, der vom Sehen zur Wahrnehmung führt.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden