Festspielhaus Hellerau

zurück

szene: FLANDERN

Vergangene Termine

  • Fr 11.04.14 21:30
  • Sa 12.04.14 21:30

Filme von Wim Vandekeybus

Begleitend zu Wim Vandekeybus' legendärem Tanzstück What the Body Does Not Rememberwird nach den Vorstellungen ein Einblick in sein filmisches Schaffen gegeben.


Im Anschluss an die Vorstellung am 11.04.:

Roseland (1990)

Mit seinem ersten Tanzfilm Roseland definierte Wim Vandekeybus das gerade entstehende Genre Videotanz neu. Durch seine Übersetzung der Tanzdynamik in schnelle Filmschnitte, gesteigert durch die antreibende Musik von Thierry De Mey und Peter Vermeersch, kreiert Vandekeybus ein eigenes Spielformat, in welchem der Tanz ganz neue Bedeutung gewinnt.

Mountains Made of Barking (1994, 15 min.)

Der Kurzfilm Mountains Made of Barking schwankt zwischen Traum und Albtraum. Der Film wurde in Marokko gedreht – in der Geburtsstadt des blinden Tänzers, der Wim Vandekeybus zu dieser traumhaften Erzählung inspirierte.

Body, Body on the Wall (1997, 7 min.)

Der Kurzfilm gründet auf dem Monolog Body, body on the wall, den Jan Fabre 1997 für Wim Vandekeybus schrieb – ein visueller Ausdruck dieses Monologs.

Interview with Wim Vandekeybus (1993, 8 min.)


Im Anschluss an die Vorstellung am 12.04.:

Blush (2005, 52 min.)

Der Spielfilm basiert auf Wim Vandekeybus' erfolgreicher Performance Blush. Auf einer funkelnden Reise von himmlischen Landschaften in Korsika bis zu verwahrlosten Vierteln in Brüssel erkundet der Tänzer das Unterbewusstsein. In Tanzszenen voll Attraktivität, Konfrontation und Abscheu durchläuft Wim Vandekeybus animalische Methamorphosen.


Eine Veranstaltung im Rahmen des

Festivals szene: FLANDERN

Eine Kooperation des Societaetstheaters
und HELLERAU - Europäisches Zentrum
der Künste Dresden.



Roseland

Direction: Walter Verdin & Wim Vandekeybus
Music: Thierry De Mey, Peter Vermeersch
Camera: Danny Elsen, Serge Everdepoel
Editing: Octavio Iturbe, Walter Verdin
Production: Beeldhuis nv
Co-production: Ultima Vez, VRT, Audiovisuele Dienst K.U. Leuven, Alive from Off Center, Twin Cities
Public T.V. Inc.

Dauer: 45 Min.

Mountains Made of Barking

Direction: Wim Vandekeybus
Sound: Pierre Mertens
Camera 16 mm : Philippe Guilbert
Camera assistant: Aliocha Vanderavoort
Editing: Rudi Maerten
Production: Ultima Vez & Carlo Verano

Dauer: 15 Min.

Body, Body on the wall…

Direction: Jan Fabre & Wim Vandekeybus
Sound design: Charo Calvo
Camera: Philippe Guilbert
Editing: Octavio Iturbe
Production: de Filmfabriek in collaboration with Troubleyn

Dauer: 7 Min.

Blush

Direction: Wim Vandekeybus
Original music: David Eugene Edwards
Sound design: Charo Calvo
Sound supervisor: Benjamin Dandoy
Photography: Lieven Van Baelen
Editing: Dieter Diependaele
Production: CCCP & Sciapode
Co-production: Ultima Vez

Dauer: 52 Min.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden