Festspielhaus Hellerau

zurück

TONLAGEN 2016

Vergangene Termine

  • Di 25.10.16 20:00

ca. 90 Min.

Duo Enßle-Lamprecht

Entre Deux – Neue und Alte Musik für Blockflöten und Schlagzeug

Blockflöte und Schlagzeug, diese Instrumente implizieren Klangwelten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten und die doch ungeahnte Berührungspunkte aufweisen. Philipp Lamprecht und Anne-Suse Enßle zeichnen in einem intimen kammermusikalischen Zusammenspiel – entre deux – offenkundige wie subtile Verbindungslinien nach, lassen etwa die Farben beider Instrumente zu einem Klangkosmos verschmelzen, bewegen sich in parallelen formalen Prozessen oder knüpfen Verbindungen, die aus der kammermusikalischen Interaktion ihres Zusammenspiels erwachsen. Die Uraufführungen und neuen Werke von Antoine Daurat, Richard Röbel, Tobias Eduard Schick, Christian FP Kram, Achim Bornhöft und Fausto Romitelli werden flankiert von kurzen mittelalterlichen Musikstücken, die deutlich werden lassen, dass nicht nur zwischen den gegensätzlichen Instrumenten, sondern auch zwischen den beiden Eckpunkten der abendländischen Musik ungeahnte Verbindungslinien existieren. Das Programm spannt so einen großen, fast 800 Jahre überbrückenden Bogen von aktuellen Ansätzen zu den Anfängen einer schriftlich festgehaltenen europäischen Musik, um nicht nur die Gegensätze, sondern insbesondere auch die Nähe des scheinbar Fernen aufzuzeigen.

Antoine Daurat Entre deux (2015)

Codex Faenza Ave maris stella (15. Jhdt)

Le manuscrit du roi La quinte estampie real (ca. 1270-1320)

Tobias Eduard Schick Dead Ends (2014)

Richard Röbel Neues Werk für Blockflöte und Schlagzeug (2016) Uraufführung

Aus dem Codex las Huelgas Stabat mater (um 1300)

Christian FP Kram Schlagstück II

Fausto Romitelli Seascape (1994) Für Subbassblockflöte solo

Bernhard de Ventadorn (1125-1180) Can vei la lauzeta mover

Achim Bornhöft Neues Werk für Blockflöte und Schlagzeug (2016) Uraufführung


Duo Enßle-Lamprecht
Anne-Suse Enßle: Blockflöten
Philipp Lamprecht: Schlagzeug

Eine Produktion des Sächsischen Musikbund e.V. in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Europäisches Zentrum der Künste Dresden