Festspielhaus Hellerau

zurück

Festival China from Inside

Vergangene Termine

  • Sa 01.12.12 18:00

Dr. Lin Wang / Luk Perceval

Dialoge zur zeitgenössischen Kultur in China #1

------------ Achtung: Veranstaltung entfällt -----------

Dr. Lin Wang (Komponistin) spricht mit Luk Perceval (Regisseur Thalia Theater Hamburg)

Lin Wang studierte zunächst am Konservatorium in Beijing, später in Saarbrücken und Wien Komposition und Piano. Schon während ihres Studiums gewann sie erste Preise für ihre Kompositionen. Ihre Oper The Spring wurde auf der Münchner Biennale 2010 geeigt, das Musiktheaterstück Beijing Questions erlebte seine Uraufführung im Mai 2012 in Beijing. Wang Lin arbeitet zur Zeit am Thalia Theater Hamburg mit Luk Perceval zusammen. Sie ist künstlerische Leiterin des O.C.C. in Beijing, außerdem Autorin, Designerin und Köchin.

Luk Perceval studierte Schauspiel am Koninklijk Conservatorium in Antwerpen und arbeitete anschließend in Belgien als Schauspieler. 1984 war er Mitbegründer des freien Theaters Blauwe Maandag Compagnie, wo er seine ersten Regiearbeiten vorlegte. 1999 engagierte ihn das Deutsche Schauspielhaus in Hamburg für seine erste deutsche Produktion. Schlachten! wurde zum Berliner Theatertreffen eingeladen und von Theater heute zur Inszenierung des Jahres gewählt. Ab der Saison 2005/2006 war Perceval vier Jahre Hausregisseur an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin, bis er 2009 an das Thalia Theater in Hamburg wechselte. Seit der Spielzeit 2009/2010 ist er dort Regisseur und Oberspielleiter.

Die Dialoge zur zeitgenössischen Kultur in China geben einen Einblick in das gegenwärtige Kunstschaffen Chinas: Die Gesprächspartner aus China erzählen sowohl von ihrem eigenen künstlerischen Werdegang als auch von der chinesischen Kunst- und Kulturszene.


2. Dezember:
18 Uhr
Sabine Heymann (Zentrum für Medien und Interaktivität, Universität Gießen) spricht mit Cao Kefei (Regisseurin, Autorin und Übersetzerin)

8. Dezember:
im Anschluss an die Vorstellung von TAO Dance
Dr. Johannes Odenthal (Akademie der Künste Berlin) spricht mit Alison Friedman (creative director Ping Pong Productions)


Im Rahmen der Aufführungen zu Tanz und Musik innerhalb des chinesischen Kulturjahres in Deutschland „China from inside“.

Kuratiert von Hans-Georg Knopp.


Mit Unterstützung der Kulturstiftung Dresden der Dresdner Bank.

Europäisches Zentrum der Künste Dresden