Festspielhaus Hellerau

zurück

ENLIGHTENMENT FOR THE NERD

Vergangene Termine

  • Sa 18.11.17 13:00

Screening & Vortrag

Felidae/Reflex & Pixtur/Still

Demoszene 2011.2017

Die Demoszene steht für eine der schillerndsten Facetten digitaler Kultur. Musiker, Graphiker und Coder (Programmierer) arbeiten gemeinsam an einem Demo in Form eines Computerprogramms, einer möglichst eindrucksvollen Demonstration des eigenen Könnens. Aufgrund des Wettbewerbs der Gruppen untereinander unterliegen Demos einem hohen Evolutionsdruck in Bezug auf Technik und Stil. Dahinter steht der Reiz, das vermeintlich technisch Unmögliche zu verwirklichen und die Grenzen der Hardware auszureizen. Während die Computer-generierten Bilder einer Filmproduktion reichlich Rechenzeit bedürfen, generieren Demos diese für den Moment - in Echtzeit.

Hin und wieder reibt man sich ob der visuellen Ausdrucksformen verwundert die Augen. Von Videokunst war doch nirgends die Rede?

Demoszene 2011.2017 - Screening, kuratiert von Stefan Pautze (Felidae/Reflex) vom Digitale Kultur e.V., ca. 60 min

Die Eigenheiten der Demoszene und das Tool Tooll.io - Vortrag von Thomas Mann (Pixtur/Still), ca. 30 min

Danke an Annikras für die Unterstützung.

Das Programm ist für Epileptiker nicht geeignet.

Stefan Pautze ist Dipl.-Ing. im Automotive-Bereich und freier Graphiker. Sowohl seine künstlerischen Wurzeln als auch seine Verbindung zur Demoszene stammen aus den 90ern, als die Dresdener Commodore 64 Demogruppe Reflex die Wettbewerbe dominierte. Derzeit arbeitet er im Spannungsfeld zwischen Mathematik und Kunst mit besonderem Fokus auf aperiodischen Parkettierungen.

Thomas Mann war schon immer von Computern fasziniert. Er lernte Assembler und begann bald darauf Spiele und Tools zu programmieren. In einem verzweifelten Versuch weniger nerdig zu sein, nahm er Zeichenkurse und studierte Architektur. Durch seinen Studentenjob wurde er Experte für Echtzeitgraphik und wurde zwei Mal zur SigGraph eingeladen. Seine Besessenheit für prozedurale Computergraphik und Motion-Design führte ihn in die Demoszene, wo er viele Wettbewerbe und Preise gewann. Nach einem Jahrzehnt als freier Interface Designer und Entwickler gründete er Framefield.

www.CYNETART.de

Alle Ticketpreise zzgl. anfallender Gebühren.

Tagestickets

Tagesübergreifende Tickets

  • Vortragsticket:
    6 € (gültig Fr, 15 – 20 Uhr & Sa, 15 – 22 Uhr) für die Vorträge Neubronner, Luhn, Mausfeld, Gaßner

  • 24 hours-Ticket:
    30 € (inkl. Frühstück und warmer Mahlzeit am So, gültig Sa 18.11., 20 Uhr – So 19.11. 20 Uhr)

  • Festivalticket:
    39,90 € (gültig für alle Veranstaltungen, ohne Verpflegungspauschale für 24 HOURS)

Europäisches Zentrum der Künste Dresden